Geld sparen und Klima schützen

Pressemitteilung

- 547/bw

Solingen wirbt für Photovoltaik

Der aktuell veröffentlichte Bericht des Weltklimarates hat noch einmal die Notwendigkeit dargestellt, die erneuerbaren Energie auszubauen. In Solingen gesteht das größte Potential  in der Nutzung der Sonnenenergie.

„Für Hausbesitzer lohnt es sich, die Sonnenenergie auf dem Dach zu sammeln und damit direkt ins Haus zu holen. Mit der Nutzung der Sonnenenergie können wir aktiv die Entstehung von klimaschädlichem Kohlendioxid eindämmen", wirbt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter für diese Art der erneuerbaren Energie. Wer die Energie für Strom und Wärme selbst produziere, macht sich in Teilen vom fossilen Energiemarkt unabhängig und spare langfristig Kosten. Die dafür notwendige Technik sei unkompliziert und sehr effizient.

Solingen hält ein Solarkataster bereit (www.solarkataster.solingen.de), das Auskunft gibt, ob das eigene Dach für eine Solaranlage überhaupt geeignet ist. Im integrierten Wirtschaftlichkeitsrechner lassen sich dann Kosten und Rentabilität einer Photovoltaik-Anlage abschätzen.

Wer mehr über Solarenergie im eigenen Haus, technische Lösungen und finanzielle Förderungen wissen will, sollte sich auf jeden Fall individuell beraten lassen. Experten sind ebenfalls im Solarkataster im Abschnitt „Tipps und Beratung“ zu finden.

Die Stadt Solingen ist außerdem Mitglied im landesweiten Netz ALTBAUNEU, das neben der Sanierung von Altbauten auchumfassend über die Möglichkeiten der Solarenergienutzung informiert: www.alt-bau-neu.de/Solingen