Gemeinsam für den Sport

Pressemitteilung

- 652/stm

Bayer-04-Geschäftsführer Michael Schade bei OB Tim Kurzbach

Zwischen der unglücklichen Niederlage beim VfL Wolfsburg und dem Championsleague-Rückspiel beim AS Rom nahm sich Michael Schade, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, am Montag die Zeit für einen Antritts-Besuch bei Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Die beiden Ur-Solinger verbindet die Liebe zum runden Leder, auch wenn es Kurzbach eher mit dem linksrheinischen Konkurrenten aus Köln hält. Am Montagnachmittag stand allerdings das gemeinsame Engagement für den Breitensport in der Klingenstadt auf der Agenda. Dank des Engagements von Bayer Leverkusen konnte beispielsweise im Frühjahr des Jahres eine elektronische Anzeigentafel in der Walder Jahnkampfbahn installiert werden. Dort hätte eigentlich am 10. Juli ein Freundschaftsspiel zwischen dem Erst- und dem damaligen Zweitligisten aus der Solinger Partnerstadt Aue (Erzgebirge) stattfinden sollen, das aus technischen Gründen dann doch abgesagt werden musste. Aber aufgeschoben sei nicht aufgehoben, versprach Schade dem Oberbürgermeister: "Wir holen den Besuch bestimmt nach!"

Michael Schade ist bekanntlich nicht der einzige Solinger, der bei Bayer 04 Leverkusen Karriere gemacht hat: In der aktuellen Bundesliga-Mannschaft gehören mit Kevin Kampl und dem Weltmeister Christoph Kramer zwei Jungen aus der Klingenstadt zur Stamm-Elf.