Gesellschafterversammlung hat getagt

- 291/ri

Die Gesellschafterversammlung der Bergischen Symphoniker hat heute in nichtöffentlicher Sitzung im Solinger Rathaus getagt.

Die Diskussion sei sehr offen und kontrovers gewesen, geprägt von den Haushaltszwängen, vor allem der Stadt Remscheid. Dennoch habe sie in einem guten Klima stattgefunden und man habe sehr konstruktiv miteinander gesprochen. Das betonten Remscheids Oberbürgermeisterin Beate Wilding und Norbert Feith, Oberbürgermeister der Stadt Solingen.

Verabredet wurde, dass man die Gespräche auf Fachebene fortsetzen will mit dem Ziel, auf der Grundlage konkreter Vorschläge zur höheren Wirtschaftlichkeit zu überlegen, wie das Orchester erhalten werden kann.

Darüber hinaus betonten beide Stadtoberhäupter, werde zu den nichtöffentlichen Sachverhalten der Sitzung weder Auskunft gegeben noch Stellung bezogen.