Gesine Spieß verstorben

Pressemitteilung

- 682/bw

Sie war Solingens erste Frauenbeauftragte.

Dr. Gesine Spieß, Erziehungswissenschaftlerin und von 1986 bis 1988 gemeinsam mit Gerlinde Morsbach erste Solinger Frauenbeauftragte, ist am 4. Dezember im Alter von 71 Jahren verstorben. Von Solingen wechselte sie ebenfalls als Frauenbeauftragte in ihre Heimatstadt Düsseldorf und war Sprecherin der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten. 1994 wurde sie Professorin an der Fachhochschule Erfurt. Sie hielt bundesweit Vorträge zu Themen der Geschlechterpolitik.

Gesine Spieß hatte Solingen zuletzt am 4. März 2016 zum 30. Geburtstag der Gleichstellungsstelle besucht und vor 150 geladenen Gästen eine Bilanz der Gleichstellungsarbeit der letzten 30 Jahre gezogen.