Glückwünsche des OB unterwegs nach Brasilien

Pressemitteilung

- 444/bw

"Christoph Kramer, Fußball-Nationalmannschaft der Bundesrepublik Deutschland, Brasilien" so lautet die Adresse auf einem Brief, der heute Nachmittag das Rathaus verließ. Dass die Glückwünsche von Oberbürgermeister Norbert Feith an den Nationalspieler, der seine Karriere beim BV Gräfrath begonnen hat, dennoch und sogar rechtzeitig vor Beginn des Endspiels ihren Empfänger erreichen werden, liegt am ungewöhnlichen "Postweg". Christoph Kramers Vater Peter nahm heute Nachmittag den Brief im OB-Büro persönlich entgegen, bevor er sich via Frankfurt auf den Weg nach Brasilien machte, um live beim Endspiel Deutschland gegen Argentinien in Rio de Janeiro dabei zu sein.

Er und seine Frau sind dort Teil des "Family-and-Friends-Programms" des DFB. Den Rückflug nach Frankfurt wird das Elternpaar Kramer am kommenden Montag gemeinsam mit der Deutschen Nationalelf antreten.

"Wir haben spannende Spiele und eine tolle Leistung der deutschen Mannschaft gesehen, gegen Portugal, Ghana, USA, Algerien, Frankreich und zuletzt ein unglaubliches Spiel gegen den WM-Gastgeber", schreibt der OB. Weiter heißt es in dem Brief: "Besonders hoch schlugen die Herzen, als Sie im Achtelfinale gegen Algerien zu Ihrem WM-Debüt kamen und eine tadellose Vorstellung gegeben haben: ein „Jung" vom BV Gräfrath in der deutschen Traumelf! Solingen ist stolz auf Sie, lieber Christoph Kramer!"

Feith lud Christoph Kramer herzlich ein, sich nach seiner Rückkehr aus Brasilien ins Goldene Buch der Stadt einzutragen - als Vize- oder als Weltmeister.