Grippeschutzimpfung

Pressemitteilung

- 513/bw

Mit Beginn der nasskalten Jahreszeit steigt auch das Erkältungsrisiko.

Eine Grippeschutzimpfung hilft zwar nicht gegen die klassische Erkältung, wohl aber gegen die deutlich schlimmere "echte Grippe". Der Stadtdienst Gesundheit der Stadt Solingen, im Bergischen Städtedreieck zuständig für das Thema Impfen, rät zur frühzeitigen Impfung, bevor die erste Grippewelle einsetzt.

Diese Empfehlung spricht das Robert-Koch-Institut für folgende Gruppen aus:

  • Menschen über 60 Jahre
  • Kinder und Erwachsene mit chronischen Erkrankungen
  • Schwangere ab dem 2. Schwangerschaftsdrittel
  • Diabetiker
  • Ärzte, Krankenhauspersonal, Angestellte von Pflegeeinrichtungen und Altenheimen

Hausärzte führen die Grippeschutzimfpung gebührenfrei und ohne Entrichtung der Praxisgebühr durch.