Grundstücksmarkt 2012

- 198/bw

1.379 Immobilien-Kaufverträge im Gesamtwert von 285 Millionen Euro wurden im Jahr 2011 in Solingen abgeschlossen.

Das bedeutet einen Anstieg von sechs Prozent und beim Umsatz sogar um 13 Prozent. Bei den unbebauten Grundstücken stieg der Umsatz sogar um 88 Prozent. Beim Erwerb von Wohnungs- und Teileigentum hielt der steigende Trend des Jahres 2010 an, der Geldumsatz erhöhte sich um 20 Prozent.

Ein durchschnittlich 500 Quadratmeter großes Baugrundstück für ein freistehendes Eigenheim kostete 2011 in Solingen etwa 128.000 Euro und blieb damit auf dem Niveau des Vorjahres. Bei Reihen- und Doppelhäusern stiegen die Preise dagegen an, bei Häusern älterer Baujahre (vor 1975) ebenso wie bei Neubauten. Gebrauchte Eigentumswohnungen blieben etwa beim gleichen Preis wie 2010, der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Neubauwohnungen stieg dagegen auf 2.450 Euro an. Grund dafür ist, dass es sich überwiegend um barrierefreie Wohnungen mit gehobener Ausstattung handelt.

Einen ausführlichen Einblick in die Zahlenwelt der Immobiliengeschäfte gibt der Grundstücksmarktbericht 2012, der soeben erschienen ist. Herausgeber: Gutachterausschuss für Grundstückswerte der Stadt Solingen. Dessen Geschäftsstelle ist im Rathaus, Raum 3.022, zu finden. Sprechzeiten sind montags von freitags von 8 bis 13 Uhr, donnerstags außerdem von 14 bis 18 Uhr.