Hasan Özkan hat Türen geöffnet

- 246/bw

Video über den Preisträger des Silbernen Schuh auf WirSind.solingen.de

"Terror und Rassismus sind gemeinsame Feinde der Menscheit!" Das sagt Hasan Özkan, der von 2006 bis 2013 als Imam der Ditib-Moschee in Solingen-Wald deren Türen weit in die Nachbarschaft hinein geöffnet und so ein Netzwerk guter Beziehungen zwischen Menschen verschiedener kultureller und religiöser Wurzeln geknüpft hat. Er hat im christlich-islamischen Gesprächskreis mitgewirkt und immer wieder zum religiösen Dialog ermutigt. Durch aktive Jugendarbeit ist es ihm gelungen, türkisch-stämmigen Jungen und Mädchen räumlich wie inhaltlich einen Treffpunkt zu bieten.

Dafür ist Hasan Özkan im Jahr 2010 mit dem Solinger Preis für Toleranz und Zivilicourage, "Silbernen Schuh",  ausgezeichnet worden.

Ein dreiminütiger Videofilm über Hasan Özkan ist jetzt auf der Homepage der Stadt Solingen unter WirSind.solingen.de zu sehen.

Hier finden Interessierte in wöchtentlicher Folge Videofilme mit einem oder mehreren Preisträgern des "Silbernen Schuh". Sie berichten über die Gründe für ihr Engagement, über ihr Anliegen, über Schwierigkeiten und Erfolge. Die meisten sind bis heute dabei. Sie alle finden: Eintreten für Toleranz ist heute wichtiger denn je.

Den Anfang hatte am 21. März ein Video über Heinz Siering gemacht, der den Preis im Jahr 2013 erhielt, gefolgt von Uli Preuss (2012), der Opferhilfe "Weißer Ring" (2008), Helmut Eckermann (2006) und der Arbeitsgemeinschaft Jüdischer Friedhof (2007).