Hochwasserschutz: Die Arbeiten gehen weiter

Pressemitteilung

- 602/ri

Informationsveranstaltung am 9. November

"Wir bauen das beste Burg!" Unter dieser Überschrift starten in Solingens kleinstem Stadtteil eine Reihe von Maßnahmen, die alle einem Ziel dienen:. Es wird besser, es wird attraktiver, es wird sicherer - auf der Burg wie unten am Eschbach. Aktuell stehen die Bauarbeiten zum Hochwasserschutz im Mitteilpunkt. Dazu laden die Stadt Solingen und der Wupperverband gemeinsam zu einer weiterem Informationsveranstaltung ein:

Mittwoch, 9. November, 18 Uhr, in der Schlossfabrik, Burgtalstraße 8 in Unterburg (Parkplatz P3).

Im Juni hatten die Arbeiten zum Hochwasserschutz in Unterburg mit dem Neubau der Mühlendamm-Brücke begonnen. Auch dazu hatte es vorab eine Informationsveranstaltung gegeben, nachdem bereits im März über die gesamte Planung informiert worden war. Nun ist die erste Bauphase fast abgeschlossen, im November startet Bauphase zwei. Dabei wird das Bachbett des Eschbachs tiefer gelegt, Ufermauern werden saniert und teilweise neu gebaut.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, ihre Fragen mit den zuständigen Fachleuten der Stadt Solingen und des Wupperverbands zu erörtern. Anwohnerinnen und Anwohner wurden bereits mit Hilfe von Handzetteln auf den Termin aufmerksam gemacht.

Der Hochwasserschutzes ist eine von drei zentralen Maßnahmen, die aktuell in Burg auf den Weg gebracht werden. Ziel des Gesamtpaketes ist es, den Stadtteil voran zu bringen. Enthalten ist daher auch ein umfassendes Konzept zur Entwicklung des Stadtteils sowie die Sanierung von Schloss Burg als touristischem Anziehungspunkt.