Innenstadt startet Arbeit am Image der Zukunft

Pressemitteilung

- 292/tk

Kommunikationsexpertin Liane Rapp managt die Netzwerkarbeit beim Wandel der City.

Die Solinger Innenstadt steht vor einem gravierenden Wandel. Durch die aktuellen Anforderungen an Handel und Gastronomie sowie durch die weiteren Veränderungen, die in den kommenden Jahren noch zu erwarten sind, ist ein neuer Zuschnitt der Einzelhandelsflächen unerlässlich. Der Anteil der Ladenlokale wird sich sukzessive verdichten müssen, während der Wohnraum im direkten City-Kern künftig mehr Platz benötigt. Darüber sind sich Stadtplaner, Fachberater, Politiker, Geschäftsleute und Hauseigentümer inzwischen einig. Das Stadtbild muss sich also deutlich verändern, um von Kunden, Gästen und Besuchern als lebendiger, moderner und einladender wahrgenommen zu werden.

Das bedeutet, dass die Innenstadt eine große Herausforderung bewältigen muss. Dies kann nur gelingen, wenn die Ziele und die Veränderungen gut vermittelt und gesteuert werden. Deshalb setzt die Stadt Solingen mit Liane Rapp eine erfahrene Expertin für Kommunikation ein, die sich genau um diese Aufgabe kümmern wird. Sie stellt das wichtige Bindeglied dar zwischen dem Rathaus, dem Innenstadt-Management, der Politik, den Geschäftsleuten und Hauseigentümern, den Medien sowie den Bürgerinnen und Bürgern.

Gerade das Innenstadt-Management, das sich stärker auf Planungsfragen konzentriert erhält auf diese Weise Unterstützung. Denn es geht darum, ab sofort regelmäßig, umfassend und gut verständlich zu informieren über das, was sich in der City entwickelt und verändert - und zwar in alle Richtungen. Es ist wichtig, all diejenigen dauerhaft zusammenzubringen, die in der Innenstadt aktiv sind. Durch die engere Verbindung und durch intensiveren Austausch verspricht sich die Stadt weitere gute Ideen und wichtige Impulse.

Diese Fäden wird in den kommenden Monaten Liane Rapp ziehen. Dabei gilt es, Stück für Stück das Image der Innenstadt zu verbessern - auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen, in den klassischen Medien, und durch Botschaften auf eigenen Plattformen. "Es geht um Aufmerksamkeit", sagt Liane Rapp. "Der Wandel und die Vorteile, die er der Innenstadt bringen kann, müssen uns Solingern bewusster werden." Dabei spielen neue Veranstaltungen wie die gerade erst erfolgreich gelaufene Bierbörse oder der erstmals anstehende Sommer-Biathlon eine wichtige Rolle. "In der Stadt ist jede Menge los", sagt Liane Rapp. "Das müssen wir inner- und außerhalb Solingens nur noch viel bekannter machen - und daraus Nutzen ziehen."

Deshalb hat das Stadtmarketing zusammen mit Liane Rapp eine Broschüre erstellt: Unter dem Titel "Mensch, Mitte - Hier ist was los!" macht das Programmheft Lust auf all die Termine, die 2019 noch in der Innenstadt anstehen. Kultur, Sport, Kulinarik, Kunst und Feste. "Das Angebot kann sich wirklich sehen lassen", sagt Joachim Radtke vom Stadtmarketing. "Deshalb wollen wir es noch offensiver präsentieren und deutlich machen, wie viel Leben in der City steckt." Das Motto dafür lautet: "Die lokale Identität und das Miteinander stärken, Kräfte bündeln." Die kostenlose Broschüre liegt künftig an vielen Stellen in Solingen aus, etwa im Rathaus in der Stadtbibliothek, in den Bürgerbüros und in den Geschäften.

Liane Rapp (54) ist gebürtige Solingerin und verfügt unter anderem über zehn Jahre Erfahrung als u.a. Leitende Redakteurin bei der PR-Agentur Ketchum Pleon in Düsseldorf und Bonn. Nach einigen Auslandsaufenthalten lebt und arbeitet sie heute wieder in Solingen und betreibt ihr eigenes Redaktionsbüro.