Jugendliche wollen mitmischen

- 700/bw

Viertes Solinger Jugendforum am 1. Dezember im Monkeys Proberaumhaus

Am Freitag, 1. Dezember, findet von 18 bis 22 Uhr im Monkeys Proberaumhaus (Konrad-Adenauer-Straße 98) das vierte Solinge Jugendforum statt. Veranstalter ist die Initiative FYOUTURE (ehemals Einmischende Jugendpolitik Solingen).

Eingeladen sind Solinger Jugendliche und junge Leute von 14 bis 27 Jahren, um gemeinsam jugendpolitische Forderungen zu entwickeln und mit Hilfe des Jugendstadtrats in die kommunale Politik einzubringen. Das Spektrum reicht von W-lan im öffentlichen Raum bis zu Maßnahmen gegen Rassismus.

Eröffnet wird das Jugendforum mit einer Foto-Ausstellung von und mit jungen Geflüchteten zum Thema „Berührungsängste“. Die Ausstellung dient als interkultureller „Türöffner“, da sich  junge Geflüchtete mehr Kontakt zu Jugendlichen wünschen, die schon länger in Solingen leben. Zum Abschluss findet eine Party statt.

Für das kommende Frühjahr ist eine Anschussveranstaltung geplant, in der die Jugendlichen ihre Forderungen mit Politik und Verwaltung diskutieren können.

Die Initiative FYOUTURE setzt sich zusammen aus Jugendförderung (federführend),  AWO Aqua gGmbH, Stadtjugendring, Geschäftsstelle des Jugendstadtrats, Mitgliedern des Jugendstadtrates und engagierten Jugendlichen.

Das Jugendforum ist Teil der Modellprojekts „FYOUTURE – Wenn Demokratie leben lernt“, das im August  gestartet ist. Unter der Leitung von Isolde Aigner (Jugendförderung Solingen) soll Solingen als erste Kommune in NRW in den nächsten drei Jahren eine kommunale Handlungsstrategie für vielfältige Jugendpartizipation in der Stadtgesellschaft entwickeln und umsetzen. Dabei wird es u.a. darum gehen,  Empfehlungen und Anliegen Jugendlicher in den politischen Prozess einfließen zu lassen und  die Anerkennungskultur gegenüber Jugendlichen zu verbessern.

Das Projekt wird mit vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW gefördert. In das Jugendforum fließen Mittel aus dem Bundesprogramm Demokratie leben! ein.