Junger Jazz setzt neue Impulse auf Schloss Burg

- 200/ri

Julian & Roman Wasserfuhr spielen am 17. Mai um 20 Uhr im Rittersaal

Das wird ein mitreißender Burg-Sommer: Mit dem Konzert des jungen deutschen Jazz-Duos Julian & Roman Wasserfuhr im Rittersaal initiiert Schloss Burg den Auftakt einer außergewöhnlichen Veranstaltungsreihe.

Julian & Roman Wasserfuhr begeistern mit melodisch-atmosphärischen, fast lyrischen Klängen, die in ihrer Einfachheit und Klarheit herausstechen und berühren. Gemeinsam musizieren die Brüder mit Trompete und am Klavier derart, dass sie einander nicht nur ergänzen, sondern bereichern. Sie gehören zu den wenigen deutschen Jazz-Musikern, die eine Goldene Schallplatte ihr Eigen nennen und genießen internationalen Ruf.

Neue Veranstaltungsreihe setzt kulturelle Impulse

„Wir sind mehr als begeistert, mit Julian & Roman Wasserfuhr einen so wunderbaren Start unserer neuen Veranstaltungsreihe ankündigen zu können", freut sich Kati Schön, Event-Managerin von Schloss Burg. „Der Rittersaal bietet ein großartiges Ambiente für kulturelle Events - jetzt wollen wir dieses Flair mit hochwertigen Veranstaltungen kombinieren und dabei neue Wege gehen", fährt sie fort. Die jungen, preisgekrönten Jazz-Musiker seien der perfekte Auftakt: Der weiche Sound der Trompete und der charismatische Klang des Pianos gingen mit dem Rittersaal eine spannende, mitreißende Symbiose ein. Anspruchsvolle Musikliebhaber werden nicht nur ein ungewöhnliches Konzert erleben, sondern auch einen schönen Abend verbringen: Zur Pause werden in Kooperation mit der Burger Brezel neu interpretierte Burger Brezel Spezialitäten gereicht.

SchlossSphären machen Kulturort Burg lebendig

Im Rahmen des Projektes „Erlebnisraum Schloss Burg" ist das neue Veranstaltungsformat „SchlossSphären" angesiedelt, das den Kulturort Burg lebendig macht. Die Magie und Geheimnisse alter Mauern verbinden sich mit außergewöhnlichen Kulturerlebnissen. Besucher können sich auf Überraschendes, Unerwartetes und Neues freuen.

Geplant ist eine Veranstaltungsreihe, die mit ausgewählten Kulturevents aus den Bereichen Konzert, Theater, Lesung und Open Air aufwartet - immer anders und immer ein Erlebnis. Ganz konkret stehen in diesem Jahr eine Lesung mit Texten aus Vampir-Romanen auf dem Programm (8. November), der satirische Vortrag "Das selige Modellbahnlächeln geht in die Ritterzeit" (15. November) sowie moderne Melodien im mittelalterlichen Gewand, präsentiert von den „Gregorian Voices" (12. Dezember).

Tickets (19 Euro Vorverkauf, 21 Euro Abendkasse) für das Jazz-Konzert gibt es an der Theaterkasse (Telefon 20 48 20), in den Bürgerbüros, an der Kasse auf Schloss Burg und im Internet: www.theater-solingen.de, www.wuppertal-live.de

.