Kita-Streik: Stadt will anteilig Elternbeiträge zurückzahlen

- 451/bw

Die Stadt Solingen will allen Eltern, deren Kinder wegen des Streiks in städtischen Kitas zeitweise nicht betreut werden konnten, die Elternbeiträge anteilig zurückzahlen.

"Wir sind froh, diese Lösung als positives Signal an die Eltern gefunden zu haben", sagt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter.

Die endgültige Entscheidung treffen die politischen Gremien. Die Beschlussvorlage der Verwaltung steht auf den Tagesordnungen von Jugendhilfeausschuss (17. August), Finanzausschuss (20. August) und Rat der Stadt (27. August).

Der Vorschlag sieht vor, für jeden Ausfalltag ein Zwanzigstel des Monatsbeitrags zu erstatten. Das gilt auch für den Beitrag zum Mittagessen. In der Zeit zwischen dem 11. Mai und dem 5. Juni waren immer wieder städtische Einrichtungen vom Streik betroffen. Insgesamt 966 Eltern erhalten für 11.047 Ausfalltage eine Erstattung, die sich auf 36.000 Euro summiert.

Da es sich bei der Erstattung um eine freiwillige Leistung der Stadt Solingen handelt, ist ein Beschluss an die Genehmigung des kommunalen Haushaltsplans 2015 durch die Bezirksregierung gebunden. Die Verantwortlichen hoffen, dass die Genehmigung in der kommenden Woche im Rathaus eintrifft.