Klauberger Straße: Sperrung bis Ende Mai

Pressemitteilung

- 188/bw

Winter und Widrigkeiten haben die Arbeiten am Regenüberlaufbecken ausgebremst.

Regen, Schnee und Frost, aber auch schwierige Bedingungen haben dazu geführt, dass die Arbeiten am neuen Regenüberlaufbecken an der Klauberger Straße in Verzug geraten sind. Deshalb muss die bis Ende März angekündigte Vollsperrung der Straße in Höhe der Hausnummern 56 und 58 bis Ende Mai bestehen bleiben. Fußgänger und Radfahrer können aber weiterhin jederzeit passieren. In einem letzten Bauabschnitt wird das neue Regenüberlaufbecken an die Kanalisation angeschlossen. Die Sperrung ist notwendig, weil der Abwassersammler direkt unter der Straße liegt. Sackgassenschilder an der Wupper-, Kasino- und Margaretenstraße weisen auf die Sperrung hin. Damit Begegnungsverkehr ohne Ausweichen möglich ist, bleibt an der Bleichstraße auch das Halteverbot bestehen.

Weil ein Wechsel des ausführenden Unternehmens stattfinden musste, sind auch die Arbeiten an der Grundschule Klauberger Straße noch nicht beendet, die einen Notgehweg im Straßenraum mit Halteverbot im Bereich direkt vor der Schule nötig machen.