Klimawandel ist für die Technischen Betriebe längst Realität

Pressemitteilung

- 587/pe

Erfahrungsaustausch kommunaler Kanalbauexperten im Gründer- und Technologiezentrum

Der Klimawandel droht nicht, er ist auch in unserer Region längst da: in Gestalt von heftigen Niederschlägen, die die Straßen überschwemmen und das Kanalnetz überfordern. Um die Bewältigung der Folgen des Klimawandels geht es deshalb beim 10. Treffen kommunaler Tiefbauexperten im Solinger Gründer- und Technologiezentrum am Mittwoch, 28. November.

Gastgeber und Veranstalter sind die Technischen Betriebe Solingen. Erwartet werden rund 100 Ingenieurinnen und Ingenieure aus den größeren Städten Nordrhein-Westfalens sowie aus den Kommunen in den Verbandsgebieten des Bergisch-Rheinischen Wasserverbandes und des Wupperverbandes.

Die Tagung in Solingen ist eine Jubiläumsveranstaltung: Vor zehn Jahren luden die damaligen EntsorgungsBetriebe Solingen (heute im TBS aufgegangen) erstmalig zum regionalen Erfahrungsaustausch in die Klingenstadt. Ziel der Veranstaltung war und ist es, von den Erfahrungen der anderen zu profitieren, kein Rad neu zu erfinden und dadurch unnötige Investitionen in die Abwasserentsorgung zu vermeiden. Auch das hilft, die Abwassergebühren zu stabilisieren.

Information für die Medien:
Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen.

10. Erfahrungsaustausch: Umgang mit Starkniederschlägen in Solingen
- die Straße als hydraulische Vorflutelement,
Ort: Gründer- und Technologiezentrum Solingen, Grünewalder Str. 29 - 31, 42657 Solingen
Zeit: 28. November 2012, 9.30 Uhr bis 13 Uhr

Ansprechpartner:
Technische Betriebe Solingen
Teilbetrieb Tiefbau
Dipl.-Ing Manfred Müller
Tel.: 0212/290-4311
eMail: m.mueller@solingen.de