KNIFE diesmal virtuell

Pressemitteilung

- 124/bw

Reaktion auf Corona: Die Messe findet am 9 und 10. Mai online statt.

Die KNIFE 2020 findet virtuell statt, als KNIFE online. Im Zeichen der Corona-Krise nutzen die Macherinnen und Macher vom Deutschen Klingenmuseum der neuen Solinger Klingenmesse die Möglichkeiten der Digitalisierung, um sie wie geplant am 9. und 10. Mai stattfinden zu lassen, allerdings nicht im Theater mit 180 Ausstellenden und mehr als tausend erwarteten Gästen vor Ort, sondern im Internet unter www.knife-solingen.de. Die Seite wird pünktlich zur geplanten Öffnungszeit um 10 Uhr online geschaltet. Dort präsentieren die Ausstellerinnen und Aussteller dem klingenbegeisterten Publikum aus Solingen und der ganzen Welt ihre Produkte, die sie ursprünglich für die Veranstaltung im Theater und Konzerthaus vorbereitet hatten, in virtueller Form. Gezeigt werden hochklassige Messer und Schwerter, aber auch Literatur und Materialien für den Messerbau. Interessierte können online mit den Anbietern und Produzenten in Kontakt treten. Messermacher aus zahlreichen Ländern sind vertreten, von den USA bis Thailand.

Auch der MesserPreis 2020 soll trotz Corona verliehen werden. In diesem Jahr geht es um "perfekte", handgemachte Kochmesser. Die Stiftung Freunde des Deutschen Klingenmuseums hat den Preis mit 2.000 Euro dotiert. Das preisgekrönte Messer soll dann bis zum 11. November im Deutschen Klingenmuseum ganz analog zu sehen sein.

Als positiver Ausblick in die Zukunft wurde schon jetzt der Termin festgelegt, an dem die Nachfolgeveranstaltung für die frühere MesserMacherMesse im kommenden Jahr stattfinden soll: am 15./16. Mai 2021 im Theater und Konzerthaus Solingen.