Leben braucht Vielfalt

Pressemitteilung

- 564/bw

Nice to meet you – Willkommen in Solingen!

Zum vierzehnten Mal findet am Samstag, dem 19. September, das Internationale Kultur- und Umweltfest „Leben braucht Vielfalt" mitten in der Solinger Innenstadt statt. Unter dem Motto „Nice to meet you – Willkommen in Solingen!“ geht es darum, alle neu in Solingen ankommenden Menschen zu begrüßen und – der Tradition des Festes folgend – den Menschen aus vielen Kulturen und aus vielen Orten der Welt zu begegnen, gemeinsam das vielseitige Angebot an den Ständen und das bunte Programm auf den Bühnen zu genießen.  

Mehr als 100 mitwirkende Vereine, Initiativen und Einrichtungen zeigen mit ihren sozialen, interkulturellen, ökologischen und entwicklungspolitischen Aktivitäten, dass Solingen viel zu bieten hat und sich viele Solingerinnen und Solinger aktiv für eine zukunftsfähige Entwicklung und ein respektvolles Miteinander verschiedener Menschen und Kulturen einsetzen.

Ab 11 Uhr bis 17 Uhr gibt es an mehr als 60 Ständen vom Fronhof über die Küstergasse bis zum Alten Markt Informationen, Mitmach-Aktionen sowie Speisen und Getränke aus aller Welt. Gleichzeitig kommen  Musik und Tanz, Folklore und Theater  auf die beiden Bühnen am Fronhof und am Alten Markt. Oberbürgermeister Norbert Feith eröffnet das Fest auf der Bühne am Fronhof, begleitet von der Trommelgruppe Kanguka aus Burundi.

Rund 40 Solinger Vereine gestalten im viertelstündigen Wechsel das Bühnenprogramm. Als Höhepunkt und Abschluss tritt „Senjam“, eine senegalesische Band mit acht Musikern, auf. Ab 18:30 Uhr bringt die Gruppe Thiosan die Gäste mit ihrer musikalischen Afrika-Show in Schwung. Am Alten Markt bringt die Gruppe „Django unchained“ Weltmusik zu Gehör.

„Bunte Tassen – denn Vielfalt ist das Beste gegen Einfalt“ heißt eine Kunstaktion, bei der die Besucherinnen und Besucher eingeladen sind, selbst eine Tasse zu gestalten. Dabei kommt Geschirr zum Einsatz, das nach Auflösung eines Kaffeehauses gespendet wurde. Die bunt gestalteten Tassen können untereinander getauscht oder am Stand des Stadtdienstes Natur und Umwelt mit Kresse bepflanzt werden.

 

Solingen feiert klimafreundlich

Auch in diesem Jahr setzen sich Veranstalter und Mitwirkende dafür ein, umwelt- und klimafreundlich zu feiern, um den Energie- und Ressourcenverbrauch gering zu halten. Der Veranstaltungsort ist zentral gelegen und gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, zudem gibt es viele praktische Informationen zu Umwelt- und Klimaschutz im Alltag. Einweg-Geschirr und Verpackungen werden durch das Spülmobil und einen sorgsamen Umgang aller Mitwirkenden reduziert. Im Vordergrund steht, Abfall erst gar nicht zu erzeugen. Reste werden möglichst recycelt.

 Die Welt ist in Solingen zu Hause

Veranstaltet wird das Kultur- und Umweltfest vom Zuwanderer- und Integrationsrat, dem Agenda-Team (Beirat für nachhaltige Entwicklung), dem Stadtdienst Integration, der Agenda 21-Geschäftsstelle, dem Stadtdienst Natur und Umwelt und der Koordinierungsstelle für die entwicklungspolitische Bildungsarbeit im Bergischen Land - in Zusammenarbeit mit vielen Vereinen, Verbänden und Initiativen. Stadtsparkasse, Stadtwerke und Engagement Global, Servicestelle für entwicklungspolitisches Engagement, unterstützen das Fest.