Leiten und Lenken: Sieger steht fest

- 360/ri

Eine Klinge als Symbol für das Fußgängerleitsystem

Die Entscheidung ist gefallen: Der Sieger des Wettbewerbs „Leiten und Lenken in der Innenstadt“ steht steht fest. Aus dem formellen Verfahren waren im Mai zunächst zwei Siegerentwürfe hervorgegangen. Beide Entwürfe wurden nachgearbeitet. Am vergangenen Mittwoch, 10. Juli, hat eine Fachjury entschieden, den Team-Entwurf von Architekt Andreas Hauser, Karlsruhe, Diplom-Ingenieur Felix Grundhöfer, Schweiz, und Künstlerin Alexandra Lunow, Bornheim, umzusetzen, der eine Klinge als Symbol verarbeitet. Der Jury gehörten neben Vertretern der Stadtverwaltung und der Politik auch Vertreter des Werbe- und Interessenrings Solingen Innenstadt, des Initiativkreises, des Verschönerungsvereins sowie der Händler und Eigentümer aus der Innenstadt an.

Das neue Leitsystem soll Besucherinnen und Besucher der Solinger Innenstadt besser durch die Haupteinkaufslagen führen. Stadtdirektor Hartmut Hoferichter betont: "Die Umsetzung des Konzepts ist eine weitere bedeutsame Maßnahme, um die zentrale Innenstadt attraktiver zu gestalten. Sie optimiert die Orientierung und verknüpft wichtige Orte miteinander." An Attraktivität gewinnen soll die Innenstadt zudem durch ein Farb- und Lichtkonzept, das auf das Fußgänger-Leitsystem abgestimmt ist.

Eingerichtet wird das Leitsystem im Rahmen des Stadtumbauprojektes City 2013. Die Ergebnisse zum Licht- und Farbkonzept dienen als Empfehlungen für das Erscheinungsbild der Innenstadt und sollen im Verlauf weiterer Umgestaltungen in Kooperation mit Dritten umgesetzt werden. Zudem fließen die Ergebnisse in die Arbeit des INNENSTADT.büros ein.

Weitere Informationen: INNENSTADT.büro, Hauptstraße 78 (über der Commerzbank), Telefon: 0212/22 45 49 75, E-mail: innenstadtbuero@solingen.de.