Lesen Jugendliche anders?

- 146/ri

Lesen Jugendliche anders? Um diese Frage geht es am Mittwoch, 25. März, 19 Uhr, im Lichtraum der Solinger Stadtbibliothek. Die Informations- und Diskussionsveranstaltung der Stadtbibliothek in Kooperation mit der Friedrich-Albert-Lange-Schule gibt Einblicke in die aktuelle Medienwelt für Kinder und Jugendliche.

Eine Multi-Media Studie kommt zu dem Ergebenis: „Der Anteil der Jugendlichen, die regelmäßig außerhalb eines schulischen Kontexts, also freiwillig, Bücher lesen, ist trotz gesteigerter Internetnutzung konstant geblieben (…)der Anteil der regelmäßigen Leser (…) bewegt sich immer um die 40 Prozent Marke“ (In: Jugend, Information, (Multi) Media- JIM-Studie 2014, hrsg. Vom medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest).

In jedem Jahr gibt es zahlreiche Kinder- und Jugendbuch-Neuerscheinungen. In der Solinger Jugendbibliothek gehört zum Beispiel die aktuell verfilmte „Tribute von Panem“ - Trilogie zu den Ausleihrennern –  nicht nur bei den DVDs, sondern auch bei den Büchern.

Doch es gibt auch zahlreiche neue Formate, über die die Veranstaltung informiert: Was sind „enhanced e-books“, was bedeutet„augmented reality“ in Sachbüchern? Sind digitale Lesemedien spannender als „echte Bücher“? Welche „BuchApps“ gibt es? Und welche Möglichkeiten bei der Informationssuche? Außerdem werden neue, spannende Kinder – und Jugendbücher aus Papier vorgestellt.

Weitere Informationen: p.pastore@solingen.de, Telefon 290-3226