Löhdorfer Straße: Vollsperrung während der Ferien

- 346/ri

Im Februar startete der Neubau der Löhdorfer Straße zwischen Kreisverkehr Friedensstraße und Aufderhöher Straße, zwei Jahre Bauzeit sind insgesamt geplant. Bisher wurde der Verkehr durch eine Baustellenampel einspurig geführt, zum Beginn des zweiten Bauabschnitts ist eine Vollsperrung erforderlich: Während der Sommerferien vom 9. Juli bis voraussichtlich 21. August bleibt die Löhdorfer Straße zwischen Einmündung Steindorfer Straße und Kreisverkehr Siebels komplett gesperrt.

Folgende Umleitungsstrecken werden eingerichtet:

  • Stadteinwärts führt die Umleitung im Einbahnverkehr über die Steinendorfer Straße.
  • Wer stadtauswärts fahrend die Ortsmitte Aufderhöhe erreichen möchte, wird nach links über den Höhscheider Weg, den so genannten "Eselsweg", zur Aufderhöher Straße (B229) umgeleitet. Die Strecke empfiehlt sich wegen der Staugefahr auf dem "Eselsweg" nicht als Umleitung zur Autobahn!
  • Die Umleitung zur Autobahn führt stadtauswärts nach rechts über die Höhscheider Straße, die Straße Ober der Mühle und weiter zur Bonner Straße.

Damit die Belastung durch Schleichverkehr nicht zu groß wird, wird die Uhlandstraße zwischen Höhscheider Straße in Fahrtrichtung Wiefeldicker Straße zur Sackgasse. Eine Ausfahrt in die Wiefeldicker Straße ist nicht möglich, wohl aber kann von der Wiefeldicker Straße in die Uhlandstraße eingebogen werden.

Von der Vollsperrung betroffen ist auch der öffentliche Nahverkehr: Für die Busse der Linuien 693/694 und 685/686 werden im Bereich des Kreisverkehrs Siebels Ersatzhaltestellen eingerichtet. Weitere Informationen erteilen die Stadtwerke in dieser Woche.

Arbeiten werden koordiniert

Im Zusammenhang mit dem Fahrbahn-Neubau auf der Löhdorfer Straße werden eine Reihe weiterer Arbeiten mit erledigt: Die Stadtwerke Solingen erneuern Gas-, Wasser- und Stromleitungen einschließlich der dazugehörigen Hausanschlüsse. Außerdem wird der alte Kanal durch einen größeren neuen ersetzt. Die Kanalhausanschlüsse müssen neu verbunden, schadhhafte und undichte Hausanschlussleitungen ersetzt werden. Der erste Bauabschnitt mit einer Länge von rund 80 Metern wird in den nächsten Tagen fertiggestellt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro.