Freiwillige Feuerwehr: Löscheinheit 1 neu gegründet

Pressemitteilung

- 76/stm

Die Löscheinheiten aus Ohligs und Merscheid wurden zusammengeführt

Die Löscheinheiten 1 (Ohligs) und 4  (Merscheid) der Freiwilligen Feuerwehr Solingen wurden heute im Gerätehaus an der Hildener Straße zu einer neuen „Löscheinheit 1 – Merscheid / Ohligs“ zusammengeführt. Diese Fusion bzw. Neugründung entstand auch aus dem Wunsch der rund 40 Mitglieder, die dort bereits seit einiger Zeit gemeinsam untergebracht sind und sehr gut zusammenarbeiten.

Im Vorgriff auf das geplante Bauprojekt an der Brunnenstraße ist die Löscheinheit 4 bereits übergangsweise nach Ohligs verlegt worden, bis beide Einheiten gemeinsam in einigen Jahren ihr neues Gerätehaus an der Saturnstraße beziehen können. Über die erlebte Zusammenarbeit freundeten sich die Kameradinnen und Kameraden beider Einheiten schnell an. Die gewünschte Zusammenlegung wurde heute mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach, dem Beigeordnetem Jan Welzel, Bezirksbrandmeister Klaus-Thomas Riedel und weiteren 90 Gästen gefeiert.

Der zwischenzeitliche Umzug der Merscheider Wehrleute von der Brunnenstraße an die Hildener Straße ist Teil des Masterplans, der 2017 beschlossenen wurde. Darin hat sich die Stadt Solingen das Ziel gesetzt, die drei Wachstandorte ihrer Berufsfeuerwehr an der Katternberger Straße (I), an der Brunnenstraße und am Frankfurter Damm (III) grundlegend zu modernisieren.

Für den Neubau der Feuer- und Rettungswache II an der Brunnenstraße ist zunächst die Errichtung einer "Übergangs-Feuerwache" für die Berufsfeuerwehr nötig. Diese entsteht auf dem angrenzenden Areal an der Saturnstraße.

Im Vorgriff auf die geplanten Arbeiten mussten die Merscheider Freiwilligen ihre bisherige Unterkunft an der Brunnenstraße verlassen und übergangsweise nach Ohligs an die Hildener Straße umziehen. Nach der Fertigstellung der Feuer- und Rettungswache II soll das Gebäude der Übergangs-Feuerwache dann nachhaltig als Gerätehaus für die Freiwilligen Feuerwehrleute aus Merscheid und Ohligs genutzt werden.

Bis das soweit ist, werden die Mitglieder der neuen "Löscheinheit 1 - Merscheid / Ohligs" im Gerätehaus an der Hildener Straße zusammenarbeiten. Nach endgültiger Fertigstellung der neuen Feuer- und Rettungswache II an der Brunnenstraße werden sie in der „Übergangs-Feuerwache" ihre neue Heimat finden und dort über ein modernes, zeitgemäßes Feuerwehrgerätehaus verfügen.

Zur Geschichte der bisherigen Löscheinheiten 1 und 4

Nach mehreren verhängnisvollen Großbränden wurde 1877 die Freiwillige Feuerwehr der damaligen Stadt Ohligs gegründet. Heute ist sie unter der Bezeichnung „Löscheinheit 1 – Ohligs“ Teil der Freiwilligen Feuerwehr Solingen. Die Einheit hatte ihre Heimat zunächst an einem Steigerhaus am Ohligser Marktplatz bzw. wenig später am Schützenplatz. Mit dem Anwachsen der Stadt Ohligs wurde es nötig, ihre Feuerwehr in mehrere Abteilungen zu untergliedern. Als ein schlagkräftiger Standort kam im Jahre 1928 die neu errichtete Feuerwehrsiedlung an der Brunnen- und Saturnstraße hinzu, welche bis zum zweiten Weltkrieg die Freiwillige Feuerwehr Ohligs beheimatete. Nach dem 2. Weltkrieg war die Einheit zunächst in einem Gerätehaus an der Emscherstraße untergebracht, bevor sie 1984 ihre heutige Unterkunft am alten Schlachthof an der Hildener Straße beziehen konnte.

Das Gründungsjahr der Löscheinheit 4 – Merscheid geht auf das Jahr 1898 zurück. Als "Abteilung Merscheid" der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Ohligs war die Einheit zunächst an der Erholungsstraße angesiedelt, bevor sie ab 1926 für einen langen Zeitraum ihren „Heimatstandort“ in Limminghofen an der Beethovenstraße fand. Da das dortige Feuerwehrgerätehaus jedoch zu klein für moderne Feuerwehrfahrzeuge und zudem nicht erweiterungsfähig war, erfolgte 1998 der Umzug der Einheit an die Feuer- und Rettungswache II - Brunnenstraße der Berufsfeuerwehr. Während die Einsatzfahrzeuge der Merscheider Kameradinnen und Kameraden in der Fahrzeughalle der FuRW II der Berufsfeuerwehr untergebracht waren, diente ihnen eine Wohnung des benachbarten Wohngebäudes als Unterkunft und Schulungsraum.