Mehrsprachig vorgelesen

Pressemitteilung

- 184/bw

Bergischer Wettbewerb ist entschieden. Drei Mädchen vorn.

Alice Ehrlich, Dina Gourari und Chiara Vicari heißen die Siegerinnen des "Mehrsprachigen Bergischen Vorlesewettbewerbs" aus Remscheid und Solingen. Sie überzeugten in den Sprachen Italienisch und Russisch. Der Schlussentscheid des Wettbewerbs fand am 1. April in der Stadtbibliothek Solingen statt. Qualifiziert hatten sich neun Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen, die regelmäßig Unterricht in ihrer Muttersprache haben. Sie lasen in den Sprachen Arabisch, Griechisch, Italienisch, Russisch, Spanisch und Türkisch. Jedes Kind stellte sich selbst in deutscher Sprache vor und referierte dann – ebenso auf Deutsch – den Inhalt des Textes, der im Anschluss in der Herkunftssprache vorgelesen wurde. Die Jury war international besetzt, so dass für jede Vorlesesprache mindestens ein Mitglied vertreten war.

Der Mehrsprachige Bergische Vorlesewettbewerb soll die Begeisterung am Lesen in mehreren Sprachen fördern und den Eltern die Chancen des zweisprachigen Aufwachsens aufzeigen. Dabei kooperieren die Stadtbibliotheken und  die Kommunalen Integrationszentren Remscheid, Solingen und Wuppertal.

Nelli Rennich, Doreen Struckmeier und Pia Tomalik, Schülerinnen der Musikschule Solingen, gestalteten unter Leitung von Christine Hoffmann den musikalischen Rahmen.