Großer Schritt zur digitalen Verwaltung

Pressemitteilung

- 163/bw

Online-Bezahlung zum ersten Mal möglich

Wer bisher ins Bürgerbüro gehen musste, um dort eine Meldebescheinigung zu beantragen, kann dies jetzt bequem online erledigen. Die damit verbundenen Gebühren werden an einer Bezahlschnittstelle per Giro Pay oder mit Kreditkarte bezahlt. Das Bürgerbüro übersendet die Bescheinigung dann per Post an die gemeldete Adresse.

Die Bezahlschnittstelle öffnet die Tür für die Abwicklung weiterer Dienstleistungen im Internet. Sie bietet die Voraussetzung für eine Vielzahl weiterer digitaler Prozesse in allen Ressorts des Rathauses.

Beim Stadtdienst Einwohnerwesen sollen noch in diesem Jahr die Melderegisterauskunft und die Bestellung von Urkunden ebenfalls online möglich werden. In den Bürgerbüros werden an Bürgerterminals Geräte zur Erfassung von Fotos und Fingerabdrücken (biometrische Daten) aufgestellt.

Schon jetzt kann man online Kfz-Wunschkennzeichen und Bankbriefauskunft beantragen, sich als Wahlhelfer anmelden, den Wahlschein beantragen und abfragen, ob der beantragte Pass oder Personalausweis abholbereit ist. In den Bürgerbüros selbst werden die Anträge mittels Unterschriftentablets und elektronischem Archiv komplett papierlos bearbeitet.

Bürgerbüros, Integrationsbüro und Standesamt arbeiten inzwischen zudem mit sechs hochwertigen Dokumentenprüfsystemen, die sekundenschnell Fälschungen von Ausweisdokumenten erkennen.