4 Millionen für Ohligs

Pressemitteilung

- 467/bw

Landesministerin überreicht Förderbescheid.

Solingen erhält rund vier Millionen Euro aus Fördermitteln der Europäischen Union zur Umsetzung des Integrierten Stadtteilkonezptes als Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Ohligser Zentrums. Dabei geht es unter anderem um die Umgestaltung von Düsseldorfer Straße und Marktplatz. Der ganze Bereich soll für Kinder bespielbar sein, einen durchgehend neuen Belag ebenso wie neues Mobiliar erhalten, barrierfrei sein und den digitalen Ansprüchen einer Smart City Genüge tun.

Ina Scharrenbach, Landesministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung, kommt heute selbst nach Solingen, um den Bewilligungsbescheid an Oberbürgermeister Tim Kurzbach, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter und Markus Lütke Lordemann, Leiter der Stadtentwicklung, zu übergeben.