Mit Freude lesen

- 387/ri

Am Dienstag, 10. Juni, 15 Uhr,wird ein neuer Leseclub im Solinger Mehrgenerationenhaus, Mercimekplatz 1, eröffnet. Träger sind das Mehrgenerationenhaus und das Kommunale Integrationszentrum in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen.

Nach Begrüßung und Ansprache gibt es eine internationale Tanzdarbietung und die Vorlesekinder aus dem Projekt „Lesezauber im Seniorenheim" lesen eine bunte Rabengeschichte vor. Anschließend kann der neue Leseclub erobert werden.

Mitglieder im Club, der immer montags, dienstags und donnerstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet ist, können alle Kinder der Nordstadt werden. Sie können sich dort treffen und mit sechs Betreuerinnen und Betreuern Aktionen rund ums Lesen planen. Im Mittelpunkt steht die vielseitige Beschäftigung mit verschiedenen Lesemedien. Angesprochen werden sollen vor allem Kinder, für die Lesen nicht zu den Lieblingsbeschäftigungen zählt.

„In den Leseclubs werden die Kinder professionell betreut und ihre Lesekompetenz wird individuell und spielerisch gefördert“, so Ayten Peters-Yazicioglu und Claudia Elsner-Overberg, die als Organisatorinnen der beiden Träger-Organisationen kooperieren. „Die Investition in einen neuen Leseclub ist daher auch gleichzeitig eine Investition in die Bildungsfähigkeit der Kinder." Der zuständige Projektmanager bei der Stiftung Lesen, Wolf Borchers, ergänzt: „Je mehr Freude Kinder am Lesen entwickeln, desto besser können sie in der Regel später lesen. Lesefreude sollte daher so früh wie möglich geweckt werden. Wir hoffen, dass wir mit den unterschiedlichsten Partnern in ganz Deutschland noch viele weitere Leseclubs einrichten werden.“