Mit Praxis fit für die Ausbildung

- 309/ri

29 Schülerinnen und Schüler aus der Region Solingen/Remscheid haben mit Erfolg am Projekt „STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung in NRW“’ teilgenommen. Dabei haben sie Kenntnisse erworben in Berufsfeldern des Handwerks und der Elektro- und Metallindustrie, des Dienstleistungs- und Einzelhandels, des Hotel- und Gaststättengewerbes, in gesundheitlichen, erzieherischen und kaufmännischen Berufen.

Am Donnerstag, 21. Juni, überreichen Solingens Stadtdirektor Hartmut Hoferichter und Ute Ackerschott, Vorsitzende der Geschäftsleitung der Agentur für Arbeit Remscheid- Solingen, in der IHK-Lehrwerkstatt Solingen die Teilnahmezertifikate.

„STARTKLAR! Mit Praxis fit für die Ausbildung in NRW“ ist ein Angebot für Haupt-, Gesamt- und Förderschulen in Nordrhein- Westfalen und richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 10, die den direkten Übergang in eine Ausbildung anstreben und zusätzliche Unterstützung benötigen. Seit Winter 2009 beteiligen sich in der Region Solingen/Remscheid drei Solinger Hauptschulen, alle Solinger Förderschulen mit Förderschwerpunkt Lernen und eine Remscheider Förderschule mit Förderschwerpunkt Lernen an dem Projekt. Seit Schuljahresbeginn 2011/12 nimmt auch eine Solinger Gesamtschule teil.

Ziel des landesweiten Projektes, das momentan in 34 Regionen umgesetzt wird, ist es, das Interesse für die duale Ausbildung zu wecken und zu festigen, die Ausbildungsreife der beteiligten Jugendlichen zu erhöhen und rund ein Viertel eines Jahrgangs in eine Ausbildung  zu bringen.

In Jahrgangsstufe 8 absolvieren alle Jugendlichen eine mehrtägige Potenzialanalyse und eine zweiwöchige Praxisphase in drei Berufsfeldern in überbetrieblichen Ausbildungsstätten. In Jahrgangsstufe 9 und 10 wählen solche Jugendliche, die eine duale Ausbildung  anstreben und dazu noch Unterstützung bedürfen, neben dem üblichen dreiwöchigen Schülerbetriebspraktikum Praxiskurse unterschiedlicher Berufsfelder und Kurse zur Verbesserung der berufsbezogenen Fach- und Sozialkompetenz. An einigen Projektschulen wird auch ein Langzeitpraktikum angeboten. Maximal 80 Stunden pro Jahr für zusätzliche Berufsorientierungskenntnisse und -erfahrungen kommen so in den beiden Schuljahren zusammen.

In der Region Solingen/Remscheid sind als überbetriebliche Ausbildungsstätten das Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie GmbH (BZI) und die IHK-Lehrwerkstatt Solingen sowie fünf anerkannte Bildungsträger in der Berufsvorbereitung eingebunden.

STARTKLAR wird finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein- Westfalen und durch Mittel des Europäischen Sozialfonds, der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Angebot wird umgesetzt von der Stiftung Partner für Schule NRW, der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. LGH und dem Bundesinstitut für Berufsbildung.

 

An die Vertreter der Medien:

Die Übergabe der Zertifikate findet statt am Donnerstag, 21. Juni, 13 Uhr, in der IHK- Lehrwerkstatt Solingen, Schützenstraße 204. Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.