Müllabfuhr streikt

- 140/stm

Auch Klingenbad bleibt Donnerstag dicht

Müllabfuhr
Aufgrund des Streiks im öffentlichen Dienst wird es am Donnerstag, 27. März, keine Restmüllabfuhr geben. Die Tonnen werden nicht nachgeholt; es gibt also keine Verschiebung wie an Feiertagen. Bei der nächsten regulären Donnerstags-Leerung können in haushaltsüblicher Menge normale Müllsäcke neben die Tonne gestellt werden. Diese werden sukzessive mit entsorgt. Die Abfuhr der gelben und blauen Tonnen erfolgt entsprechend des Abfallkalenders. Der Grünschnittcontainer fährt. Auch das Sperrgut wird am Donnerstag abgeholt.

Müllheizkraftwerk
Das Müllheizkraftwerk ist am Donnerstag geöffnet. Anlieferungen sind innerhalb der normalen Öffnungszeiten von 7.30 bis 16.30 Uhr möglich. Eine Notbesetzung übernimmt die wichtigsten Funktionen. Unter Umständen können aufgrund des Streiks Wartezeiten entstehen.

EntsorgungsZentrum Bärenloch
Das EntsorgungsZentrum Bärenloch hat am Donnerstag ganz normal von 7.30 bis 15.45 Uhr geöffnet.

Klingenbad und Klingenhalle
Schulsport und Schulschwimmen kann am Donnerstag nicht stattfinden: Das Klingenbad und die Klingenhalle bleiben geschlossen. Die Schulen wurden informiert. Das Hallenbad Vogelsang ist vom Streik nicht betroffen und bleibt geöffnet.

Bürgerbüros

In den städtischen Bürgerbüros gibt es keine Beeinträchtigungen

Bergisches ServiceCenter

Die Telefonzentrale der Stadt im Bergischen ServiceCenter ist voraussichtlich am Donnerstag ganztägig nicht zu erreichen. Für Anrufer wird eine Bandansage geschaltet.

Jobcenter

Nicht wegen des Streiks, sondern wegen interner Umzüge bleibt das Jobcenter bis Freitag, 28. März, geschlossen.

Kindertagesstätten

Geschlossen bleibt am Donnerstag die Kita Fuhr. Bei dringendem Bedarf werden Notplätze in anderen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Kindertagesstätten, die nicht voll bestreikt werden, halten einen Notbetrieb aufrecht.

Schulen

Der Stadtdienst Schulverwaltung weist darauf hin, dass Eltern für ihre schulpflichtigen Kinder eine sogenannte Bringpflicht haben. Streikende Busfahrer sind kein Grund, deutlich zu spät zur Schule zu kommen. Auch angestellte Lehrerinnen und Lehrer - etwa 200 gibt es an Solinger Grund-, Haupt- und Förderschulen - können streiken.

 

Aktuelle Infos unter www.solingen.de