"Muslimisches Leben in Solingen"

Pressemitteilung

- 7/stm

Einladung zu Podiumsdiskussion und Film in der Cobra

Rund 5500 Muslime leben in der Klingenstadt. Obwohl sie Teil der Solinger Gesellschaft sind, werden sie immer wieder mit Vorurteilen konfrontiert: Sie seien engstirnig, streng, demokratiefeindlich und nicht integriert. Junge Erwachsene treten diesen Klischees nun entgegen - mit einem selbst produzierten Film, der Einblicke in das muslimische Leben in Solingen gibt. Unterstützt wurden sie vom Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Solingen und dem Projekt "Nicht in meinem Namen! Gemeinsam gegen Diskriminierung, antimuslimischen Rassismus und den Missbrauch von Religion" in Trägerschaft der AWO Arbeit & Qualifizierung gGmbH.

"Unser gemeinsames Ziel ist es, das Leben muslimischer Solingerinnen und Solinger abzubilden, um Vorurteile abzubauen und Hemmschwellen zu überwinden", erklärt Musa Kavali, der beim Kommunalen Integrationszentrum die Vernetzung junger Erwachsener koordiniert. In dem 35-minütigen Film führt die 21-jährige Solingerin Hatice Sahin die Zuschauerinnen und Zuschauer an verschiedene Orte muslimischen Lebens in der Klingenstadt. Sie befragt unterschiedliche Muslime zu ihrem Leben, ihren täglichen Herausforderungen und setzt sich selbst mit Fragen des friedvollen Zusammenlebens in unserer Gesellschaft auseinander.

Nach einer Preview bei der Konferenz muslimischer Vereine "Salam Solingen" Anfang Dezember wollen die Akteure ihren Film nun einem größeren Publikum vorstellen. Medienvertreter/innen, interessierte Solingerinnen und Solinger ab zwölf Jahren sowie Gruppenleiter und Lehrkräfte, die den Film möglicherweise für thematische Schwerpunkte nutzen möchten, sind herzlich eingeladen für

Mittwoch, 16. Januar,
um 17 Uhr
ins Cobra-Kino
an der Merscheider Straße 77-79.

Der Eintritt ist frei.

Über die Entstehung des Films berichten zu Beginn

  • Hanna Attar (AWO Aqua gGmbH)
  • Musa Kavalli (Kommunales Integrationszentrum)
  • Christoph Stech (Regisseur)
  • Abdulkadir Cakar (Kameramann).

Nach der Ausstrahlung stellen sich darüber hinaus Ihren Fragen

  • Anne Wehkamp (Leiterin des Stadtdienstes Integration)
  • Hatice Sahin (Hauptdarstellerin).

Moderation:

  • Stefanie Mergehenn (Pressestelle der Stadt Solingen)
  • Alyamama Othman (syrische Journalistin und z.Z. Praktikantin in der Pressestelle Solingen)