Music was his first Love

Pressemitteilung

- 555/bw

Musikalische Gedenkfeier für den verstorbenen Leiter der Musikschule, Ulrich Eick-Kerssenbrock, am 8. Oktober im Konzertsaal.

Zu einer öffentlichen, musikalischen Gedenkfeier für ihren am 22. August verstorbenen Leiter Ulrich Eick-Kerssenbrock lädt die Städtische Musikschule am Sonntag, 8. Oktober, um 11 Uhr, in den Konzertsaal des Theaters und Konzerthauses ein. Das sinfonische Blasorchester unter der Leitung von Benedikt Frackiewicz spielt unter anderem die rockige Popballade "Music was my first love", die der Feier das Motto gibt. Das Jugendsinfonieorchester spielt neben dem 1. Satz aus Sergej Prokofievs Romeo und Julia das Lieblingsstück ihres beliebten Leiters, Danzon No. 2 von Arturo Marquez, und die Bergischen Symphoniker unter Peter Kuhn führen mit dem ebenfalls von Eick-Kerssenbrock bis zu seinem Tod geleiteten Chor der Bergischen Symphoniker den letzen Satz aus dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms auf. Außerdem konzertieren Karin Pagmár, langjährige Duopartnerin Eick-Kerssenbrocks , Stephen Sondheim  und Lothar Brühne mit Stücken, zu denen der Verstorbene einen besonderen Bezug hatte.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Diethelm Goldacker, stellvertretender Leiter der Musikschule, erinnern in kurzen Ansprachen an Ulrich Eick-Kerssenbrock.