Nach der Wahl ist vor der Wahl

- 561/stm

Briefwahl-Unterlagen können ab sofort beantragt werden

Am 27. September werden alle Solingerinnen und Solinger, die am 13. September zur Wahl des Oberbürgermeisters berechtigt waren, erneut an die Urnen gerufen. Wer bereits für den vergangenen Sonntag Briefwahl beantragt hatte, konnte gleichzeitig auch die entsprechenden Unterlagen für die Stichwahl beantragen. Davon haben gut 10.000 Solingerinnen und Solinger Gebrauch gemacht. 2000 haben lediglich für die Hauptwahl Briefwahlunterlagen beantragt und müssten nun gegebenenfalls erneut einen Antrag stellen, sofern sie die Briefwahl nutzen wohlen. Gleiches gilt für alle anderen Wahlberechtigten, die zur Stichwahl nicht in Solingen sind. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl:

  • per Brief oder Fax (74-9209) an das Wahlamt.
  • online unter www.solingen.de/oliwa
  • als Direktwähler im Bürgerbüro Ohligs oder in der Gasstraße zu den üblichen Öffnungszeiten (allerdings nicht vor Donnerstag)

Die bereits vorliegenden Anträge werden unmittelbar nach der Sitzung des Wahlausschusses am Mittwoch um 12 Uhr an die Briefwähler versandt. Bis spätestens Freitag sollen alle Briefwahl-Unterlagen in den Briefkästen landen. Wer dann am 27. September doch lieber ins Wahllokal gehen möchte, benötigt unbedingt den mit den Briefwahlunterlagen versandten Wahlschein.