Netzwerk erhält Climate Star

Pressemitteilung

- 561/ri

Als Netzwerkpartner wurde auch Solingen ausgezeichnet

Seit über 10 Jahren beteiligt sich Solingen an der NRW-weiten Initiative zur energetischen Altbausanierung „AltBauNeu". Vor wenigen Tagen wurde die Initiative, zu der insgesamt 21 Kreisen und Kommunen gehören, mit dem Climate Star 2016 in der Kategorie „Netzwerke" ausgezeichnet. Im Düsseldorfer Landtag überreichte NRW-Umweltminister Johannes Remmel den Preis, den das internationale Klima-Bündnis /Climate Alliance vergibt.

Das Projekt ALTBAUNEU ist eine gemeinsame Initiative von Kommunen und Kreisen in Nordrhein-Westfalen, koordiniert von der EnergieAgentur NRW. Sie unterstützen sich im Netzwerk bei der Entwicklung von Maßnahmen mit dem Ziel, die energetische Gebäudesanierung voran zu bringen und das Modernisierungspotenzial im NRW-Wohngebäudebestand flächendeckend zu erschließen. Bürger und Eigentümer werden umfassend informiert, motiviert, beraten und begleitet. „Das Netzwerk dient europaweit als Vorbild für eine gut koordinierte Netzwerkarbeit im Sinne einer umweltschonenderen Wohnweise", betonte der Umweltminister.

Das Potenzial für eine energetische Gebäudesanierung ist groß: Ein Großteil der Gebäude wurde gebaut, bevor 1977 die erste Wärmeschutzverordnung in Kraft trat. Die Sanierung spielt deshalb eine große Rolle, wenn es um die Erreichung von Klimaschutzzielen geht.

Das Klima-Bündnis, das den Preis vergibt, ist das größte europäische Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz verschrieben hat. In ihm sind rund 1.700 Mitgliedskommunen in 26 europäischen Staaten, Bundesländer, Provinzen und Organisationen verbunden.

Weitere Informationen:
www.alt-bau-neu.de/solingen
www.klimabuendnis.org
www.climate-star.org