Neuauflage Jugendforum

Pressemitteilung

- 121/stm

Jugendliche nehmen Kommunalpolitiker in die Pflicht

Jugendliche mischen sich ein und gestalten gesellschaftspolitische Prozesse mit: Das waren die Ziele der beiden Jugendforen, die die Jugendförderung in den vergangenen zwei Jahren mit dem Jugendstadtrat, der AWO Aqua gGmbH Solingen, dem Stadtjugendring, dem Haus der Jugend und der Bezirksschülervertretung veranstaltet hat. Forderungen waren unter anderem

  • Maßnahmen gegen Rassismus
  • mehr Angebote im Freizeitbereich
  • der Einbezug von Jugendlichen in die Gestaltung des Stadtbildes.

Nun wollen die Jugendlichen den "Reality Check" machen: Im Rahmen einer außerordentlichen Sitzung des Jugendstadtrates wollen die jungen Solingerinnen und Solinger mit Kommunalpolitikern diskutieren, ob und was aus ihren Ideen geworden ist - und die Volksvertreter gegebenenfalls in die Pflicht nehmen. Es moderiert Politikwissenschaftler Konstantin Kehl vom Berliner Zentrum für soziale Investitionen und Innovationen.

 

An die Medien:

Zur Teilnahme am Donnerstag, 12. März, von 18 bis 20 Uhr im Haus der Jugend an der Dorper Straße 10-16 sind sie herzlich eingeladen.