Neuer Begräbniswald in Ohligs

- 487/ri

An die Medien: Einladung zum (Foto)-termin

Die Solinger Friedhofsverwaltung bei den Technischen Betrieben reagiert auf den Wandel der Begräbniskultur. Alle üblichen Bestattungsformen werden angeboten: Neben den traditionellen Wahlgräbern gibt es Rasengräber und Kolumbarien, dazu die Möglichkeit zur Ascheverstreuung auf einem Grabfeld in Gräfrath und einen islamischen Abschnitt auf dem Ohligser Friedhof.

Auf dem Waldfriedhof steht zukünftig ein zweiter Begräbniswald zur Verfügung, nachdem der erste 2006 eröffnet wurde. Auf dem neuen rund 1000 Quadratmeter großen Areal können Urnen und Aschenreste an Bäumen beigesetzt werden. Dazu können im hinteren Bereich des Friedhofs, zur Ohligser Heide hin gelegen, gut erreichbarr Einzelbäume in der Nähe von Wegen erworben werden.

Offiziell eröffnet wird der Begräbniswald am kommenden Freitag, 28. September, um 11 Uhr. Gerne werden zu diesem Anlass Fragen Interessierter beantwortet.

Erweiterter Service

Zudem erweitert die Friedhofsverwaltung auf den beiden städtischen Friedhöfen in Gräfrath und Ohligs ihren Service: Auf dem Parkfriedhof an der Wuppertaler Straße können Fragen zu Grablaufzeiten, Bestattungsformen oder zur Rückgabe von Grabstellen ab Oktober dreimal wöchentlich direkt vor Ort besprochen werden: montags und mittwochs von 10 Uhr bis 12 Uhr, donnerstags von 13 bis 15 Uhr. Ein Ansprechpartner ist im Büro am Betriebshof auf der Rückseite der Kapelle zu erreichen. Auf dem Waldfriedhof in Ohligs wird dieser Service ab Januar am Betriebshof gegenüber dem Stadionparkplatz angeboten, die genauen Termine werden noch bekannt gegeben.

Mit diesem Angebot reagiert die Friedhofsverwaltung auf immer häufigere Anfragen, die bisher nur telefonisch oder nach Terminvereinbarung beantwortet werden konnten. Auch weiterhin sind die Mitarbeiter unter der Rufnummer 290-6738 zu erreichen.

An die Medien

Wir laden zur (Foto)berichterstattung am Freitag, 28. September, 11 Uhr, auf dem Waldfriedhof in Ohligs ein. Treffpunkt ist der Betriebshof, Hermann-Löns-Weg 22, gegenüber dem Stadionparkplatz. Ihre Gesprächspartner sind Norbert Motzfeld, TBS-Teilbetriebsleitung Grün-, Sport- und Freiflächen, und Andreas Brühne, TBS, Friedhofspflege.