Neues Feuerwehr-Gerätehaus wird eingeweiht

- 234/ri

Der Fuhrpark ist schon vor einigen Tagen umgezogen, am Freitag, 23. Mai, wird das neue Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Mangenberg, Löschgruppe 3, offiziell eingeweiht. Der Neubau (insgesamt 371 Quadratmeter) bietet eine 240 Quadratmeter große Fahrzeughalle sowie angrenzend Umkleide- und Sanitärräume, dazu Büro-, Schulungs- und Gruppenräume im Obergeschoss.

Der Neubau löst ein 34 Jahre währendes Provisorium ab: 1980 zog die 1891 gegründete Löschgruppe in die Räume der ehemaligen Achsenfabrik Nieper an der Mangenberger Straße. Eine "Übergangslösung" sollte es damals sein, denn das Spritzenhaus im 1906 erbauten Feuerwehrdepot am Lessingplatz war baufällig geworden. Notwendige Renovierungsarbeiten führten die Feuerwehrleute selbst aus, ebenso wie 1988, als sie gemeinsam mit Kollegen von der Berufsfeuerwehr die Sozialräume auf einen akzeptablen Stand brachten.

Der Wunsch nach einem Neubau blieb, doch erst 2010 wurde der Plan konkreter. Inzwischen zeigte auch das Übergangs-Domizil immer deutlichere Mängel. So war zum Beispiel das Dach undicht und im Aufenthaltsraum blühte der Schimmel. Der strenge Winter 2010/2011 schließlich verursachte einen Totalschaden am Dach und an den Versorgungsleitungen. Eine Reparatur sei unwirtschaftlich, ermittelte das städtische Immbobilienmanagement, der Neubau günstiger.

2013 war es dann soweit: Das alte Gebäude wurde abgerissen, Ende April startete der Neubau unter Federführung des städtischen Immobilienmanagements. Die gesamten Kosten in Höhe von 720.000 Euro brutto wurden aus dem Haushalt der Stadt Solingen finanziert.

Das Neubau bietet angemessene Räume für die Löscheinheit 3 mit zurzeit 26 Mitgliedern, davon vier Frauen, außerdem Platz für den gesamten Fuhrpark mit einem Einsatzleitwagen, zwei Löschgruppenfahrzeugen und einem Schlauchwagen. Zu den Aufgaben der Löschgruppe gehört nicht nur die Brandbekämpfung, sondern auch technische Hilfeleistungen und bei Bedarf Wachbesetzungen bei der Berufsfeuerwehr. Hinzu kommen der Aufbau einer technischen Einsatzleitung und die Löschwasserförderung über lange Strecken als Sonderaufgaben. Insgesamt leisten die Mitglieder rund 50 Einsätze im Jahr und helfen etwa 25 Mal als Wachbesetzung bei den hauptamtlichen Kolleginnen und Kollegen aus.

Neues Feuerwehr-Gerätehaus am Mangenberg

Das neue Gerätehaus der freiwilligen Feuerwehr Mangenberg

Downloads