Neues Regenüberlaufbecken am Klauberg

- 396/bw

Auf dem städtischen Grundstück am Beginn des Promenadenwegs von Klauberg nach Altenbau wird für etwa 1,3 Millionen Euro ein Regenüberlaufbecken (RÜB) mit nachgeschaltetem Regenrückhaltebecken (RRB) errichtet.

Gebaut wird es nach öffentlicher Ausschreibung durch die Solinger Firma G+O Müller. Vorbereitend wird im 1. Bauabschnitt nach den Sommerferien zunächst der sanierungsbedürftige Hauptsammler im Klauberger Bachtal erneuert. Dazu wird ein neuer Kanal aus Stahlbetonrohren mit einem Innendurchmesser von 800 mm und einer Gesamtlänge von ca. 900 m verlegt. Mit Verkehrsbehinderungen im Bereich der Wupperstraße / Altenbau ist zu rechnen. Der Wanderweg von Klauberg nach Altenbau und der Städtgesmühler müssen zeitweise gesperrt werden.

Wer sich für Einzelheiten interessiert, ist herzlich zu einer Bürger-Informationsveranstaltung der Technischen Betriebe Solingen am Mittwoch, 7. August, um 18:00 Uhr, in die Mensa der Grundschule Klauberg eingeladen.

Das RÜB Klauberg, ein unterirdisches Becken in Stahlbetonbauweise, von dem später nur einige Öffnungen in Form von Gitterrosten und einem Betriebsgebäude sichtbar bleiben, ersetzt den Regenüberlauf (RÜ) Klauberg und den RÜ Margaretenstraße, die beide nicht mehr heutigen Standards entsprechen.
Der zusätzliche Bau eines Regenrückhaltebeckens ist notwendig, weil die Entlastungsmengen aus dem RÜB zu groß wären, um einen naturnahen Rückbau des Klauberger Bachs zu ermöglichen. Das offene RRB nimmt das nicht mehr behandlungspflichtige Niederschlagswasser aus dem RÜB zunächst auf und leitet es gedrosselt in den Bach ein. Weil man die natürliche Topographie des Geländes nutzt, muss nicht allzu viel Erde zum Bau des RRB bewegt werden.