Noch Anmeldungen zur Bürgersprechstunde möglich

- 10/stm

Für die nächste Bürgersprechstunde des Oberbürgermeisters am 29. Februar sind noch Anmeldungen möglich.

(stm) Auf große Resonanz stießen die drei Gesprächstermine, die Oberbürgermeister Norbert Feith den Bürgern im vergangenen Jahr angeboten hatte. Insgesamt 42 Solingerinnen und Solinger nutzten die Sprechstunde, um sich beispielsweise über Lärmschutz, Baurecht oder die Baumschutzsatzung zu informieren. Heißes Eisen war 2011 die Grundsteuererhöhung, die gleich vier Mal thematisiert wurde. Auch persönliche Probleme wie das der notwendigen Kinderbetreuung nach 16 Uhr und in den Schulferien oder die Suche nach einem Arbeitsplatz wurden dem Oberbürgermeister vorgetragen. Weitere Anliegen waren die Park- und Verkehrssituation, die Ausländerbehörde, Sporthallen und allgemeine Verunreinigungen, zu denen OB Feith direkt mündlich Auskunft geben konnte oder die Anfrage schriftlich beantwortete.

Für die erste von drei Bürgersprechstunden in diesem Jahr liegen der städtischen Beschwerdebeauftragten Gisela Berger bereits sieben Anfragen vor. Weitere Anmeldungen sind noch möglich. Die Termine sind jeweils mittwochs im Zeitraum von 16 bis 19 Uhr am

  • 29. Februar,
  • 27. Juni und
  • 31. Oktober.


Für jeden eingeladenen Bürger stehen maximal zehn Minuten zur Verfügung; die Einladung mit der Angabe des Zeitfensters kommt auf dem Postweg. Anmeldefristen gibt es nicht. Zulässig sind nur Anliegen, die in die unmittelbare Zuständigkeit der Stadt Solingen fallen.

Die Anmeldung erfolgt telefonisch bei der Beschwerdebeauftragten (Frau Berger, Tel. 290-2777) oder im Büro des Oberbürgermeisters (Frau Eberlein, Tel. 290-3401) mit einer kurzen Schilderung des Anliegens. Erfolgt die Anmeldung schriftlich, sollte das Schreiben den Betreff „Anmeldung zur Bürgersprechstunde" auf dem Umschlag tragen (Büro Oberbürgermeister, Rathausplatz 1, 42651 Solingen).