Notruf 112 soll noch bekannter werden

Pressemitteilung

- 53/bw

Rat und schnelle Hilfe aus der Feuerwehrleitstelle.

Am 11. Februar jährt sich zum zehnten Mal der Tag des europäischen Notrufs. Seit 2008 hilft in ganz Europa die Rufnummer 112 im Notfall weiter.

Ob vom Festnetz oder aus dem Mobilfunknetz: schnelle Hilfe ist sicher! Um die Bekanntheit der Notrufnummer in der Bevölkerung weiter zu steigern, wurde vor zehn Jahren der Tag des europäischen Notrufs eingeführt.

In Solingen und Wuppertal nimmt die gemeinsame Feuerwehrleitstelle den Notruf entgegen. Ob Herzinfarkt, Unfall mit Verletzten oder plötzliche Rauchentwicklung, die 112 hilft, und die Leitstelle alarmiert nach beschriebener Notfallsituation die richtigen Einsatzkräfte.

Im vergangenen Jahr hat die Feuerwehrleitstelle ca. 145.000 Notrufe entgegengenommen. Das führte zu insgesamt 102.000 Einsätzen für Feuerwehr oder Rettungsdienst. Bei Bedarf geben die Einsatzkräfte der Leitstelle bereits am Telefon unterstützende Ratschläge. Meistens sind dies Hinweise zur Ersten Hilfe, wie zum Beispiel die Anleitung zur Wiederbelebung. Auch im Brandfall lässt die Leitstelle die Anrufenden nicht allein und gibt überlebenswichtige Ratschläge.

Bei nicht lebensbedrohlichen Zuständen, Arztfahrten, Heimfahrten etc. gilt nicht der Notruf, sondern die Telefonnummer 19222.

Die Solinger Feuerwehr postet am 11. Februar bei Twitter (Fw_Solingen) allgemeine Informationen und Meldungen zu Einsätzen.