OB dankt freiwilligen Helfern

Pressemitteilung

- 521/bw

Einen herzlichen Dank spricht Oberbürgermeister Norbert Feith den 66 freiwilligen Helfern von Freiwilliger Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und Malteserhilfsdienst sowie acht beteiligten Berufsfeuerwehrleuten aus, die mit Unterstützung aus dem Rathaus am Samstag die Schule Zweigstraße zur Unterbringung von Flüchtlingen hergerichtet haben.

Norbert Feith, der gegen Mittag selbst vor Ort war, lobte den großen Elan bei schweißtreibenden Temperaturen, die starke Motivation der Freiwilligen wie Hauptamtlichen und die reibungslose, vertrauensvolle Kooperation der unterschiedlichen Hilfsorganisationen.

Die Helfer räumten Mobiliar aus den Klassenräumen, lagerten es in Kellerräumen ein und entsorgten nicht mehr Brauchbares. Der Umweltschutzzug der Freiwilligen Feuerwehr lieferte 250 Feldbetten und Decken aus dem Katastrophenschutzlager in die Schule.

Ab Mittwoch werden 250 Flüchtlinge dort untergebracht, die Solingen als Notfallhilfe für das Land aufnimmt.

Heute Abend um 19 Uhr findet im Gebäude der Gesamtschule Höhscheid an der Kanalstraße eine Informationsveranstaltung für Anwohner und interessierte Bürgerinnen und Bürger statt.