OB Feith kondoliert zum Tode Gyula Horns

- 305/bw

Ein Kondolenzschreiben zum Tod des früheren ungarischen Ministerpräsidenten Gyula Horn hat Oberbürgermeister Norbert Feith an den aktuellen Amtsinhaber, Ministerpräsident Viktor Orbán, gerichtet.

Gyula Horn war im Jahr 1991 mit dem Ehrenpreis der Stadt Solingen, der "Schärfsten Klinge", ausgezeichnet worden, nachdem er im Juni 1989 als ungarischer Außenminister mit seinem österreichischen Amtskollegen Alois Mock symbolisch den Stacheldraht zwischen beiden Ländern zerschnitten und tausenden Bürgerinnen und Bürgern der damaligen Deutschen Demokratischen Republik die Ausreise in den Westen ermöglicht hatte. Damit öffnete er den jahrzehntelang geschlossenen Eisernen Vorhang zwischen Ost- und Westeuropa.

Wegen dieser mutigen Entscheidung nehme der Verstorbene einen ehrenvollen Platz in der deutschen und europäischen Geschichte ein, schrieb Norbert Feith. Die Stadt Solingen werde das Andenken Gyula Horns in Ehren halten.