OB Feith spendet für Trassencafé Fuhr

Pressemitteilung

- 422/stm

Mitarbeitergeschenke wurden auf 540 Euro aufgerundet

Wann das seit drei Jahren geplante Waggon-Cafe an der Korkenziehertrasse öffnen kann, hängt noch von der Baumaßnahme ab. Doch dank der Spenden zahlreicher Solinger Firmen und Privatpersonen kommt die Fuhrgemeinschaft ihrem Ziel immer näher. Aktuell kann sich die Betreiberin über eine neue Summe freuen: Oberbürgermeister Norbert Feith hatte sich zu seinem 54. Geburtstag von den Rathaus-Mitarbeitern eine Spende für das geplante Café gewünscht.

Von einer Aufstockung der bislang eher spärlich vertretenen gastronomischen Einrichtungen entlang der Strecke erhofft sich Feith, selbst ein passionierter Jogger, eine zusätzliche Attraktivierung der Korkenziehertrasse. Zusätzlich erstrebenswert sei es, perspektivlose Jugendliche aus der Fuhr zu einer Mitarbeit im Café zu motivieren und sie auf diese Weise für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren.

Die erhaltene Summe hat der Oberbürgermeister noch etwas aufgestockt, so dass jetzt exakt 540 Euro - zehn für jedes Lebensjahr - überwiesen werden konnten. Aktuellen Handlungsbedarf hat die Fuhrgemeinschaft bei den Treppen, die künftig in das Waggon-Café führen: Derzeit werden die alten Holz- durch stabile Stahltreppen ersetzt.