OB Kurzbach unterstützt Arbeit der Telefonseelsorge

Pressemitteilung

- 49/stm

Neuer Ausbildungs-Jahrgang gestartet

"Sorgen kann man teilen": Unter diesem Motto haben seit 1977 die ehrenamtlichen Zuhörer/innen der Telefonseelsorge Solingen ein offenes Ohr für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger. Pro Jahr gehen weit über 6000 Anrufe ein - und das rund um die Uhr. "Eine Arbeit im Stillen, die nicht hoch genug wertzuschätzen ist", findet auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach, der jetzt einige der aktuell 33 Mitarbeiter/innen im Rathaus empfangen und erfreut zur Kenntnis genommen hat, dass sich elf Interessierte für den neuen Ausbildungs-Lehrgang angemeldet haben. Die künftigen Telefonseelsorger werden gründlich geschult: Nach einem Kennenlern-Gespräch finden wöchentliche Schulungs-Abende statt, die von Psychologen, Pfarrern, Kommunikationstrainern und anderen Fachleuten geleitet werden. Innerhalb eines Jahres erweitern die Kurs-Teilnehmer/innen ihre eigenen sozialen und kommunikativen Kompetenzen, ihre Kenntnisse in psychologischen Themenbereichen und lernen, ihre eigenen Möglichkeiten und Grenzen abzuschätzen. Für die einjährige Ausbildung erhalten die Teilnehmer/innen, die anschließend rund drei Gesprächs-Schichten im Monat übernehmen, ein Zertifikat.

Obwohl die Schulung sowie die anschließenden Supervisionen und Fortbildungen für die (angehenden) Telefonseelsorger/innen umsonst sind, fallen natürlich Kosten an. "Deshalb benötigen wir nicht nur neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern auch regelmäßige Spenden", wirbt der ebenfalls ehrenamtlich aktive Vereinsvorsitzende Hans Frantzen um Unterstützung. Als engagierter Christ arbeitet er seit fast zehn Jahren in der Telefonseelsorge Solingen mit, die von beiden Kirchen getragen wird und deren Bundesverband das größte Beratungsangebot in Deutschland darstellt. Für Frantzen ist es der größte Lohn, wenn sich einsame Menschen nach dem Gespräch nicht mehr ganz so allein fühlen. Oder wenn er den Hilfesuchenden an eine städtische oder caritative Beratungsstelle weiterleiten kann.

 

  • INFO: Schon jetzt können sich Interessierte für den im Januar 2020 beginnenden neuen Ausbildungskurs anmelden. Informationen gibt es auf der Homepage unter www.telefonseelsorge-solingen.de, per Mail an buero@telefonseelsorge-solingen.de oder telefonisch unter Tel. 0212 / 5992623 (mo 9-12:30 und do 15-18 Uhr).