OB trifft Präses Rekowski

- 524/stm

Rheinische Kirchenleitung zu Gast in Solingen

Zu einem Besuch des Evangelischen Kirchenkreises Solingen hält sich an diesem Wochenende (16. und 17. September 2016) die Leitung der Evangelischen Kirche im Rheinland in der Klingenstadt auf. Neben Begegnungen mit Superintendentin Dr. Ilka Werner und dem Kreissynodalvorstand trafen sich der rheinische Präses Manfred Rekowski, Vize-Präses Christoph Pistorius und der juristische Vizepräsident Dr. Johann Weusmann am Freitag auch mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Dieser betonte die gute Zusammenarbeit von Kirche und Stadt beispielsweise in der Flüchtlingshilfe. "Angesichts von derzeit 2700 Flüchtlingen in unserer Stadt ist dies eine Aufgabe, die wir nur gemeinsam bewältigen können", hob Kurzbach das vielfältige Engagement der Solinger Christen hervor. Dass der Oberbürgermeister selbst in der katholischen Kirche aktiv ist, hatte Rekowski schon erfahren - und konnte Kurzbachs Aussage - "Entscheidend sind doch der gemeinsame Glaube und die frohmachende, befreiende Botschaft, aus der wir unsere Werte beziehen" - nur zustimmen.

Für das am 31. Oktober beginnende ganzjährige Jubiläum zu 500 Jahren Reformation, das mit zahlreichen Veranstaltungen auch in der Klingenstadt gefeiert wird, hat der Oberbürgermeister bereits seine Unterstützung zugesagt: So nimmt er an Podiumsdiskussionen und Gottesdiensten, aber auch am "Solinger Bibelmarathon" teil, bei dem im März 2017 die komplette Bibel von zahlreichen Solingerinnen und Solingern nahezu rund um die Uhr vorgelesen wird.

INFO: Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) ist mit 2,6 Mio. Mitgliedern die zweitgrößte evangelische Landeskirche in Deutschland. Dem Kirchenkreis Solingen gehören zehn Ortsgemeinden an, die insgesamt 47.221 Mitglieder zählen (Stand: Mai 2016)