OB überreicht Wörterbücher

Pressemitteilung

- 411/stm

Junge Migranten lernen Deutsch in den Ferien

Einen Sommer-Deutsch-Kurs für 16 neu zugewanderte Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 17 Jahren führt das kommunale Integrationszentrum in Kooperation mit dem Jugendmigrationsdienst des Internationalen Bundes seit dem 22. Juli noch bis zum 7. August durch.

Die Jugendlichen aus Afghanistan, Tschetschenien, Italien, Griechenland, Spanien, Albanien, Russland, Mazedonien und Bulgarien sind seit maximal einem halben Jahr in Solingen, einige erst wenige Wochen. Jeweils von 10 bis 12 Uhr erlernen sie in zwei Gruppen durch Christiane Rohwer und Ceylan Alton-Kilic die deutsche Sprache.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause finden am Nachmittag Freizeitaktivitäten statt, bei denen die Neulinge Solingen und Umgebung kennen lernen und gleichzeitig die Sprache in der Praxis anwenden. Vorgesehen sind unter anderem Besuche im Rollhaus und im Mehrgenerationenhaus, um die Angebote für Jugendliche kennen zu lernen. Aber auch die Stadtbibliothek, Mini-Golf und eine Wanderung mit Picknick an der Wupper stehen auf dem Programm.

An die Redaktionen:

Am Donnerstag, 1. August, wird Oberbürgermeister Norbert Feith die Kurs-Teilnehmer um 11.15 Uhr beim Internationalen Bund (Am Neumarkt 50a) besuchen, ihnen Wörterbücher überreichen und die Fragen der Jugendlichen beantworten.

Kontakt: Hilde Hess- Steinhauer (kommunales Integrationszentrum), Telefon: 290-25 58, Micha Thom (Internationaler Bund), Telefon: 38 21 29 56