Ökoprofit: Auftakt in Wuppertal

- 139/ri

Mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung in der IHK-Hauptgeschäftsstelle in Wuppertal startet morgen (Donnerstag, 8. März, 16 Uhr), die achte Ökoprofit-Runde im Bergischen Städtedreieck.

Im Rahmen des Projektes werden in jedem Jahr maximal 15 Unternehmen der Region dabei unterstützt, ihre Ressourceneffizienz zu steigern.Neben den drei Bergischen Städten und ihren Wirtschaftsförderungsgesellschaften, der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid sowie der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften beteiligt sich das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen an der Finanzierung.

In diesem Jahr beteiligen sich 14 Unternehmen, darunter fünf aus Solingen:

  • VISI/PRINT GmbH, Remscheid
  • EMONS GmbH, Solingen
  • Barthels-Feldhoff GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Basika Entwässerungstechnik GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG, Solingen
  • Credo Stahlwarenfabrik Gustav Kracht GmbH & Co. KG, Solingen
  • Remondis Rhein-Wupper GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Otto Schnell GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Willi Hahn GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Windmühlenmesser Robert Herder GmbH & Co. KG, Solingen
  • Flügel CSS GmbH & Co. KG, Solingen
  • Arbeit Remscheid gGmbH, Remscheid
  • Barmenia, Wuppertal
  • proviel GmbH, Wuppertal