ÖKOPROFIT geht in die zehnte Runde

- 304/pe

Auftakt am Freitag in Remscheid

Mit einer Auftaktveranstaltung wird am 12. Juni 2015 bei der Edscha Kunststofftechnik GmbH in Remscheid eine neue regionale Runde des Projekts "Ökoprofit" starten. Elf Unternehmen aus dem Bergischen Städtedreieck nehmen an der 10. Projektrunde teil, um mit gezielten Maßnahmen den gelebten Umweltschutz in ihrer Region fortzusetzen und um sich selbst in ökologischer und ökonomischer Hinsicht zu stärken. "Ökoprofit" ist gelebter Umweltschutz mit Gewinn. Wie der Stadtdienst Natur und Umwelt der Stadt Solingen mitteilt, steht das Bergische Städtedreieck, was den Erfolg von Ökoproift-Projekte betrifft, auf Platz eins und ist die erfolgreichste Region in Nordrhein-Westfalen.

Das Kürzel "Ökoprofit" steht für "Ökologisches Projekt Für Integrierte Umwelt-Technik". Dabei handelt sich um Kooperationsprojekte zwischen Kommunen und der örtlichen Wirtschaft mit dem Ziel der Betriebskostensenkung unter gleichzeitiger Schonung der natürlichen Ressourcen (u.a. Wasser, Energie). Bereits 126 Unternehmen aus Wuppertal, Solingen und Remscheid haben die Chance genutzt, im Rahmen des Projekts umweltrelevante Einsparpotenziale zu erkennen und durch die Umsetzung erarbeiteter Maßnahmen zu profitieren.

"Ökoprofit" sorgt mit gezielten Maßnahmen nicht nur für eine Entlastung der Umwelt, sondern stärkt Unternehmen und Betriebe in jeder Größenordnung sowohl ökonomisch als auch ökologisch. Als gemeinsames Projekt der Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid, der Wirtschaftsförderungen, der IHK, der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz und der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften ist "Ökoprofit" seit vielen Jahren ein etablierter Bestandteil in der Region.

Über 40 Gäste, darunter die Oberbürgermeister und Bürgermeister der Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid, Mitglieder des Lenkungskreises und der Vertreter der einzelnen teilnehmenden Unternehmen, werden an der  Auftaktveranstaltung teilnehmen.

Auf die elf teilnehmenden Unternehmen warten nach der Auftaktveranstaltung in der zwölfmonatigen Projektlaufzeit unter anderem acht Workshops zu umweltrelevanten Themen, wie beispielsweise Einsparpotenziale in den Bereichen Energie, Druckluft und Abfall, fachliche Beratungen und eine feierliche Zertifizierung. Der erste Workshop ist schon für den 18. Juni 2015 geplant.

Teilnehmende Unternehmen der 10. Runde:

  • Julius Kirschner & Sohn GmbH & Co. KG, Solingen       
  • Kortenbach GmbH, Solingen         
  • Gebr. Hartkopf GmbH & Co. KG, Solingen         
  • WMK Plastics GmbH, Solingen      
  • Edscha Kunststofftechnik GmbH, Remscheid      
  • Historische Stadthalle Wuppertal GmbH, Wuppertal     
  • Hochschul-Sozialwerk Wuppertal Studentenwerk, Wuppertal  
  • KULI Hebezeuge - Helmut Kempkes GmbH, Remscheid           
  • Gebr. Hartkopf GmbH & Co. KG, Solingen         
  • Nikodemus Werk e.V. - Carmen-Sylva-Haus, Wuppertal                       
  • Peter Hermann Jung KG, Wuppertal                                                                    

Kontaktadressen:
Stadtdienst Natur und Umwelt:
Peter Vorkötter; T.: 290-6555, P.vorkoetter@solingen.de

Wirtschaftsförderung Solingen GmbH & Co. KG
Lea Pistorius, T.: 2494-134, l.pistorius@solingen.de