ÖKOPROFIT : Weitere 12 Unternehmen ausgezeichnet

Pressemitteilung

- 679/bw

Städtedreieck bleibt Spitzenreiter in NRW

Zwölf weitere Unternehmen aus dem Bergischen Städtedreieck wurden gestern im Rahmen von ÖKOPROFIT zertifiziert, darunter zwei aus Solingen. Damit hat sich die Zahl der zertifizierten Unternehmen in der neunten Runde des Projekts auf 126 erhöht und die Spitzenposition des Bergischen Städtedreiecks in Nordrhein-Westfalen weiter ausgebaut. ÖKOPROFIT verfolgt das Ziel, Unternehmen durch Kostensenkung auf der einen und Verbesserung der Öko-Effizienz auf der anderen Seite nachhaltig ökonomisch wie ökologisch zu stärken.

Die Bilanz der 12 Teilnehmer zum Abschluss der Projektrunde fiel durchweg positiv aus. Genau 64 erfolgreich umgesetzte Ideen für mehr Umweltschutz im Betrieb und jährliche Einsparungen von über 350.000 Euro wurden aufgelistet. Eine Reduzierung des Energieverbrauchs um fast zwei Millionen Kilowattstunden sowie die Umstellung auf regenerativ erzeugte Energien senkt den CO2-Ausstoß der Unternehmen um 1.300 Tonnen pro Jahr. Außerdem konnte der Wasserverbrauch, der Verbrauch von Roh- und Hilfsstoffen reduziert und Abfall vermieden werden.

Gemeinsam mit Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, haben die Oberbürgermeister der Städte Remscheid und Wuppertal, Burkhard Mast-Weisz und Peter Jung sowie die Sprecherin des Solinger Agendateams, Friederike Sinowenka, die 12 teilnehmenden Unternehmen vor rund 120 Gästen in der Wuppertaler VillaMedia ausgezeichnet.

ÖKOPROFIT, so betonten die Redner, sei nicht nur lokal praktizierter Umweltschutz, sondern leiste durch eine bessere Energie- und Ressourceneffizienz auch einen wichtigen Beitrag zur Energiewende. Geringerer Energieverbrauch senke sowohl Kosten als auch den Ausstoß von Kohlendioxyd und entlaste so die Umwelt. ÖKOPROFIT sei zudem gelebte Bergische Zusammenarbeit.

Folgende Unternehmen wurden ausgezeichnet:

  • Bauer & Böcker GmbH & Co. KG, Remscheid
  • Dacor Etiketten Dausend und Steuernagel GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Erfurt & Sohn KG, Wuppertal
  • Frank Fischer GmbH, Haan
  • Heyco-Werk Heynen GmbH & Co. KG, Remscheid
  • Julius Berger GmbH & Co. KG, Wuppertal
  • Kreuz Apotheke Remscheid, Remscheid
  • Müller & Schmidt Pfeilringwerk GmbH & Co. KG, Solingen
  • Röltgen GmbH & Co. KG, Solingen
  • Stannol GmbH, Wuppertal
  • VillaMedia Gastronomie GmbH, Wuppertal
  • Barmenia, Wuppertal (re-zertifiziert)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller teilnehmenden Betriebe wurden in den vergangenen zwölf Monaten gemeinsam in themenspezifischen Workshops geschult und beraten. Zusätzlich wurden für jedes Unternehmen individuelle Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt. Das Ergebnis war ein für jeden einzelnen Betrieb maßgeschneidertes Umweltprogramm. Zu den Kernelementen des Projektes zählt auch der Erfahrungsaustausch rund um die Themen Umweltschutz und Ressourceneffizienz. Als Berater fungieren Experten und Dienstleister aus dem Bergischen Städtedreieck – so werden auch weitere Unternehmen aus der Region in das Netzwerk eingebunden.

Die Palette der Maßnahmen reicht von der Verbesserung des Härteverfahrens über Reduzierung von Druckluftverlusten bis hin zum Einbau energieeffizienter Beleuchtung.

ÖKOPROFIT ist als gemeinsames Projekt der Bergischen Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal, der Wirtschaftsförderungen, der IHK sowie der Stiftung Zukunftsfähiges Wirtschaften seit vielen Jahren fester Bestandteil in der Region. Mit der aktuellen Runde hat die Neue Effizienz die Organisation von ÖKOPROFIT von der Regionalagentur Remscheid –Solingen – Wuppertal übernommen. Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die zehnte Runde wird derzeit vorbereitet. Kontakt für interessierte Unternehmen:

  • Peter Vorkötter, Stadtdienst Natur und Umwelt, Telefon 0212 290 6555; mail: p.vorkoetter@solingen.de,
  • Lea Pistorius, Wirtschaftsförderung Solingen GmbH, Telefon 0212 2494-132; mail: l.pistorius@solingen.de,
  • Tijana Males, Neue Effizienz, Telefon 0202 / 31 71 31 38