Ohne Barrieren zum Bahnhof

Pressemitteilung

- 320/ri

Rollstuhlgerecht umgebaut wurde vor wenigen Tagen der Übergang über die Bahnstraße zwischen Hauptbahnhof und Fußgängerzone Düsseldorfer Straße: Auf einem Teilstück wurden die Bordsteine barrierefrei abgesenkt.

Voraussichtlich nach den Sommerferien soll im Bereich der Querung auch ein Zebrastreifen angelegt werden. Durch ihn werden Fußgänger gegenüber dem motorisierten Verkehr bevorrechtigt, sodass sie die Bahnstraße noch komfortabler und sicherer queren können. Schon jetzt gilt an dieser Stelle, an der die Fahrbahn von einer breiten, langgestreckten Mittelinsel geteilt wird, für Autofahrer Tempo 30. Bevor jedoch der Fußgängerüberweg mit Zebrastreifen eingerichtet wird, muss die vorhandene Beleuchtung optimiert werden.