Panne bei den Elternbeiträgen

Pressemitteilung

- 432/ri

Aufgrund einer Panne in der Abrechnung zum Stichtag 1. August haben rund 60 Eltern, deren Kinder eine Kindertagesstätte besuchen, von der Stadt Mahnbescheide über nicht gezahlte Elternbeiträge erhalten.

Sie waren im System falsch eingestuft worden und wurden nun aufgefordert, den Höchstbetrag zu entrichten. Ein Schreiben an die Betroffenen ist bereits unterwegs und dort, wo die Beträge schon abgebucht wurden, ist eine Gutschrift erfolgt.

Ausgelöst wurde die Panne nicht zuletzt durch einen personellen Engpass in der Abteilung Elternbeiträge im Stadtdienst Jugend. "Wir haben das Problem bereits aufgegriffen", betont der zuständige Jugenddezernent, Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. "Es wurde ein Konzept erarbeitet, das jetzt schrittweise umgesetzt wird. So werden im September vakante Stellen wieder besetzt, darunter auch die der Sachgebietsleitung."