Podiumsdiskussion zum Ende der Senioren-Aktionswoche

- 589/stm

Bergische Oberbürgermeister stellen alternative Wohn-Projekte vor

Mit einer Podiumsdiskussion zum Thema "Wie will ich leben, wenn ich älter bin?" endet die bergische Senioren-Aktionswoche, die in dieser Woche in Solingen, Remscheid, Wuppertal und Radevormwald stattgefunden hat. Einer der Höhepunkte war die Seniorenmesse "Aktivia", die am vergangenen Sonntag mit 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den bisherigen Besucher-Rekord geknackt hat. Am

  • Freitag, 20. Oktober,
  • von 16 Uhr bis 18 Uhr
  • im Kleinen Konzertsaal
  • des Theater und Konzerthauses

findet die Abschlussveranstaltung in Solingen statt. Moderiert von RSG-Chefredakteur Thorsten Kabitz bilanzieren die Vorsitzenden der beteiligten Senioren-Beiräte die zehn Veranstaltungen. Positive Beispiele für Wohn- und Betreuungsprojekte aus ihren Städten stellen anschließend

  • Oberbürgermeister Tim Kurzbach aus Solingen
  • Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz aus Remscheid
  • Bürgermeister Johannes Mans aus Radevormwald und
  • Marianne Krautmacher, die Fachbereichsleiterin der Wuppertaler Sozialplanung vor.

Das Publikum hat die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Abschließend wird die Krefelder Projekt-Koordinatorin Susanne Tyll ein Fazit ziehen und den Stadt-Oberhäuptern Strategien für (neue) Senioren-Wohnkonzepte empfehlen.