Gastronomen beachten Corona-Regeln

Pressemitteilung - Archiv

- 319/ri

Bitte beachten Sie, dass dies eine alte Pressemitteilung aus unserem Archiv ist. Möglicherweise gibt es inzwischen Aktualisierungen.

Ordnungsamt berät und kontrolliert

Die Corona-Einschränkungen werden schrittweise gelockert, auch Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Cafés und Eisdielen haben seit Mitte Mai wieder geöffnet. Weiterhin ist es aber höchstes Gebort, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Deshalb gelten auch in der Gastronomie besondere Regeln. Hygiene- und Infektionsstandards müssen eingehalten und Abstände beachtet werden. Dort, wo Gäste am Tisch sitzen, muss das Personal beispielsweise Mund- und Nase bedecken. Außerdem müssen dort die Kontaktdaten unter Beachtung des Datenschutzes aufgenommen werden, damit Kontakte bei Bedarf nachverfolgt werden können.

Seit der Öffnung haben die Mitarbeitenden des Ordnungsamtes Gastronomen telefonisch und vor Ort umfangreich beraten. Unterstützt wurden sie dabei von Spezialisten aus dem Bereich der Lebensmittelüberwachung. Inzwischen hat sich vieles eingespielt und es ist ein wenig Alltag eingekehrt. Die Gastronomen haben die Vorgaben umgesetzt, auch die Gäste halten sich im wesentlichen an die Regeln. Nur vereinzelt mussten bei Kontrollen Korrekturen eingefordert werden. Damit der gastronomische Genuss auch weiterhin so sicher wie möglich bleibt, wird das Ordnungsamt auch zukünftig kontrollieren. Verstöße werden aber nun mit einem Bußgeld geahndet.